Per Taxi sicher heim

Frauennachttaxi täglich von 22 bis 6 Uhr

Ab der Nacht zum 1. Mai können Frauen das erweiterte Angebot des Frauennachttaxis nutzen. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Statt nur in den Nächten am Wochenende wird der Fahrdienst künftig täglich von 22 bis 6 Uhr angeboten. Zudem ist auch die Wahl des Abfahrts- und Zielorts flexibel, solange sich diese innerhalb der Gemarkungsgrenzen Freiburgs befinden.

Die Kosten liegen weiterhin bei sieben Euro pro Fahrt, die mit einer Unterschrift und der Angabe des Abfahrts- und Zielorts, der Taxinummer, des Namens des Fahrenden sowie die Uhrzeit und dem Taxameterpreis quittiert wird. Die Kostendifferenz zum normalen Taxitarif erstattet die Stadt. Für das Angebot an allen Wochentagen berechnet die Stadt Mehrkosten von etwa 200 000 Euro jährlich, ohne Personalkosten. Wie hoch die finanzielle Beteiligung der teilnehmenden Taxiunternehmen sein wird, ist derzeit noch nicht klar.Wer das Frauennachttaxi künftig nutzen möchte, muss den Fahrtwunsch telefonisch anmelden. Dadurch soll ein Missbrauch des Angebots verhindert werden. Da der Fahrdienst ab Mai zu einem Rufdienst wird, müssen sich die Nutzerinnen auf längere Wartezeiten einstellen, denn die Anfragen der Frauen laufen über die reguläre Taxinachfrage. Die teilnehmenden Taxis werden durch das Logo „FrauenNachtTaxi – Stadt Freiburg“ gekennzeichnet.

Nach einem Jahr wird der Gemeinderat über die Nachfrage, Kostenentwicklung und Erfahrungen zum Frauennachttaxi informiert.

Veröffentlicht am 29. März 2019