Startschuss für den Testbetrieb

VAG installiert kostenloses WLAN in Bussen und Bahnen

Ab sofort steht Fahrgästen der Freiburger Verkehrs-AG (VAG) in vier Gelenkbussen kostenloses WLAN zur Verfügung. Das ist nur der Startschuss für den Ausbau weiterer Busse und Bahnen. Bis zum Ende des Jahres sollen alle Fahrzeuge der VAG-Flotte mit kostenlosem WLAN ausgerüstet sein.

Nach den vier Bussen, die schon einen WLAN-Zugang haben, werden sukzessive auch alle weiteren Fahrzeuge mit WLAN ausgestattet. Im Bild: Oliver Benz, einer der Vorstände der VAG, mit OB Martin Horn beim Testen des kostenlosen Service.

In den Fahrzeugen weisen Piktogramme darauf hin, dass ein WLAN-Zugang angeboten wird. Ein eigens für die Bussen und Bahnen entwickelter Router wird dafür in jeden Bus und jede Bahn der VAG eingebaut und an die Stromversorgung in den Fahrzeugen angedockt. Mit einer LTE-SIM-Karte ausgerüstet, dient der Router als WLAN-Hotspot und kann sich so mit den Mobiltelefonen verbinden.

Beim Einloggen in das Netzwerk "VAG WLAN" erscheint eine Maske der VAG mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweisen. Mit einem Klick auf den Button "Kostenfrei Anmelden" verbindet sich das Handy mit dem WLAN. Eine Registrierung ist nicht notwendig und es werden auch keine personenbezogenen Daten gespeichert. Jeder Fahrgast hat pro Tag 400 Megabyte zum Surfen zur Verfügung. Mehrmaliges Einloggen beim Umsteigen ist nicht nötig, man ist weiterhin mit dem WLAN verbunden. Erst am Folgetag ist es notwendig, sich erneut zu verbinden. Der Mehrverbrauch mancher SIM-Karten kann von Karten kompenisert werden, die sich in Fahrzeugen befinden, die auf nicht so hoch frequentierten Strecken verkehren. Auch die 400 Megabyte sind in beide Richtungen anpassbar. Die VAG hat sich hier nach Erfahrungswerten anderer Städte gerichtet.

Es reicht ein Klick, um sich mit dem WLAN zu verbinden. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert.
In den Fahrzeugen weisen Piktogramme auf das WLAN hin.

Auf die vier Gelenkbusse folgen in den nächsten Wochen die weiteren 61 Busse der VAG. Dann kommen die 72 Straßenbahnen hinzu, die bis zum Ende des letzten Quartals in diesem Jahr ausgerüstet sein sollen. Dafür hat die VAG einmalig 200 000 Euro investiert, pro Jahr ergeben sich laufende Kosten von rund 45 000 Euro. Perspektivisch soll das nicht die letzte Weiterentwicklung in Sachen Digitalisierung bei der VAG bleiben. Die VAG-App soll weiterentwickelt werden, um unter anderem auch das neue Fahrradverleihsystem Frelo mit der App zu vernetzen. Außerdem sei das WLAN die Vorraussetzung für zukünftig daran anknüpfende Anwendungen, so die Vorstände Oliver Benz und Stephan Bartosch.

Veröffentlicht am 14. Februar 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Kontakt

Freiburg Wirtschaft 
Touristik und Messe 
GmbH & Co. KG

Neuer Messplatz 3
79108 Freiburg

Tel. 0761/ 3881 - 1202, -1203
Fax 0761/ 3881 - 1299

wirtschaftsfoerderung@
fwtm.de

Termine