Nonstop durch Freiburg

Rad-Vorrang-Route Güterbahn

Die beiden Freiburger Rad-Vorrang-Routen FR1 und der FR2 bieten attraktive und zügige Radverbindungen mit kreuzungsfreien Querungen oder Bevorrechtigungen an querenden Straßen durch die Stadt.

Auf dem "Güterbahn-Radweg" FR2 können Radlerinnen und Radler große Teile der Stadt in Nord-Süd Richtung ohne Ampel, zügig und bequem durchqueren. Auf rund vier Kilometern Länge hat er bereits den Standard einer Rad-Vorrang-Route.

Wichtige Ziele wie die Uni-Klinik, das Regierungspräsidium, die Agentur für Arbeit, das Rathaus im Stühlinger sowie die Gewerbeschulen sind fahrradfreundlich angebunden. Am Ende des Ausbaus soll es eine durchgehende und komfortable Radverbindung von Gundelfingen nach Schallstadt und darüber hinaus geben.

Bei einer Befahrung präsentierten Baubürgermeister Martin Haag gemeinsam mit Verkehrsplaner Georg Herffs vom Garten- und Tiefbauamt interessierten Pressevertreter*innen die in den letzten Jahren umgesetzten Verbesserungen und die Pläne für weitere Optimierungen des Güterbahnradwegs (Foto: Stadt Freiburg / A.J. Schmidt)

15

Güterbahnareal
Durch das Gebiet des Güterbahnhof-Areals wurden 2020 Radfahrstreifen angelegt. Der Weg zwischen Güterbahnhof-Areal und Tullastraße wurde 2022 asphaltiert und beleuchtet. In weiterer Zukunft soll der Weg entlang der Bahnstrecke ausgebaut werden und schließlich bis Gundelfingen führen.

14

Hartmannstraße
2019 wurde der Radweg entlang der Hartmannstraße gebaut. Dafür wurde dort der frühere Parkstreifen aufgegeben.

13

Lückenschluss Höhe Uni-Klinik
Zwischen der Breisacher Straße und der Elsässer Straße wird in Höhe des Universitäts-Klinikums ein neuer Radweg entlang der Bahnstrecke angelegt. Die Fahrt über den Parkplatz der Uni-Klinik entfällt dadurch.

12

Radweg unter Brücke Breisacher Straße
Seit Mai 2017 können Radfahrende unter der Breisacher Straße kreuzungsfrei durchfahren.

11

Vorrang über Lehener Straße
Vorfahrt für den Radverkehr an der Kreuzung des FR2 mit der Lehener Straße heißt es seit 2018.

10

Vorrang und Fahrradstraße Bissierstraße
Die Bissierstraße wurde 2015 zur Fahrradstraße, die Einmündungen des FR2 komfortabel geregelt.

9

Brücke Ferdinand-Weiß-Straße
Mit der Brücke geht es seit 2014 direkt und kreuzungsfrei voran.

8

Güterbahnbrücke
Die Seitenbereiche der unter Denkmalschutz stehenden Güterbahnbrücke wurden 2020 durch die DB saniert und behutsam verbreitert.

7

Weg am Kronenmühlebach
Der Weg entlang des Kronenmühlebachs wurde 2019 verbreitert.

6

BadenweilerstraßeDie Badenweilerstraße ist seit 2019 Fahrradstraße, seit 2022 noch breiter durch die einseitige Entfernung der Parkplätze.

5

Durchstich Unterer Mühlenweg
Dorfbach, Damm und rund 250 Meter langer Umweg mit teilweise sehr spitzwinkligen Kurven sind mit dem Durchstich seit 2013 passé.

4

Durchstich Opfinger Straße
Mit der Unterfahrung der Opfinger Straße gibt es seit 2015, statt früher Ampel und Höhenunterschied, eine schnelle und direkte Verbindung.

3

Fahrradstraße Sichelstraße
Die Straße Hagelstauden wurde 2015 zwischen Auf der Haid und Sichelstraße zur Fahrradstraße.

2

Rampe St. Georgener Str. / FR2
Hier wird demnächst eine Rampe gebaut für eine kreuzungsfreie Verbindung vom Radweg aus Tiengen / Haid-Süd zum FR2.

1

Straße Hagelstauden
Das südliche Ende der Straße Hagelstauden wurde 2020 ausgebaut und auch zur Fahrradstraße gemacht, hier frei von Kfz.

Durchstich Opfinger Straße

Vorher

  • Ampel (schlecht sichtbar)
  • Z-Abschrankung eng
  • Kreuzung Geh-/Radwege
  • 7m Höhenunterschied

Nachher

  • schnelle und direkte Verbindung

Kosten
ca. 2.8 Millionen Euro

Durchstich Unterer Mühlenweg​

Vorher

  • spitzwinklige Führung mit deutlichem Höhenunterschied

Nachher

  • Durchlass Mühlenweg und Brücke über den Dorfbach
  • schnelle direkte Verbindung

Kosten
ca. 700.000 Euro

Ferdinand-Weiß-Straße

Vorher

  • umwegige Führung und Kreuzung der Straße

Nachher

  • Brücke - direkt und kreuzungsfrei
  • Verbreiterung Weg bis Zubringer

Kosten
ca. 340.000 Euro

Fahrradvorrang Querung Lehener Straße

Vorher

  • Ungesicherte Führung des Geh- und Radverkehrs
  • kreuzender Radverkehr ist untergeordnet

Nachher

  • Bevorrechtigtes Queren des Kreuzungspunktes für den Radverkehr
  • gesicherte Querung durch Furtmarkierung und gepflasterte Aufmerksamkeitsflächen

Unterquerung der Breisacher Straße

Vorher

  • umwegige Führung
  • umständliche Abbiegeverhältnisse

Nachher

  • kreuzungsfreie Unterführung der
    Breisacher Straße
  • Vorbereitung für die Fortsetzung
    entlang der DB zur Hartmannstraße

Kosten
ca. 1.0 Millionen Euro

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt

Konzeptionelle Planung
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

Radkonzept 2020
Herr Gutzmer
Tel. 0761/ 201-4684
Bernhard.Gutzmer
@stadt.freiburg.de

Fuß- und Radverkehrsbeauftragter

Weiterführende Infos

Freiburger Radverkehrskonzept 2020
freiburg.de/radkonzept