Kulinarische Spezialitäten aus dem Iran
© Foto: Museum Natur und Mensch, Kulinarische Spezialitäten aus dem Iran

Freitag, 20. März 2020, ab 18 Uhr

ENTFÄLLT: Nouruz – Empfang zum iranischen Neujahrsfest

Museum Natur und Mensch

سال نو مبارک (Farsi: Frohes Neues Jahr) 

Der Freundeskreis Freiburg-Isfahan e. V. und das Museum Natur und Mensch laden alle Interessierten zu einem Abendempfang anlässlich des schönsten iranischen Familienfestes, dem Neujahrsfest Nouruz, ein.

Dabei erfahren die Gäste viel über die traditionellen Bräuche während der insgesamt dreizehntägigen Feierlichkeiten, bei denen Kinder zum Beispiel bemalte Eier geschenkt bekommen. Freuen Sie sich außerdem auf typische kulinarische Köstlichkeiten.

Der wahrscheinlich wichtigste Brauch zum iranischen Frühlings- und Neujahrsfest sind die Haft-Sin, auch bekannt als „Sieben-S“. Auf einem festlich gedeckten Tischtuch werden sieben Gegenstände ausgebreitet, die mit dem Buchstaben „S“ beginnen: Sabze (Weizen- oder Linsensprossen), Samanu (eine süße Speise aus Weizenkeimen), Sir (Knoblauch), Serke (Essig), Sumach (saures Gewürz), Sib (Apfel) und Senjed (Mehlbeeren). Aber auch bunt bemalte Eier als Sinnbild der Fruchtbarkeit, ein Gedichtband des persischen Dichters Hafez oder Glückssymbole schmücken die traditionelle Tafel.

Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenpogramms zur Ausstellung „30 Jahre – Vom Ei zum Küken“.

Die Teilnahme kostet 3 Euro, für Vereins- und Freundeskreismitglieder ist sie kostenfrei.

 
  Nur Bild Bild + Text