Service A-Z

Haltverbotszone einrichten

Haltverbotszone für einen Wohnungsumzug einrichten.

Onlineantrag und Formulare

  • Formular(id=6002361, name=Online beantragen - Halteverbotszone einrichten, beschreibung=null, mandant=3, url=https://formulare.freiburg.de/metaform/Form-Solutions/sid/assistant/576cd8b5e4b07489db93ea1b)
    Online beantragen - Halteverbotszone einrichten

Zuständige Stelle

Verkehrsbehörde (Verkehrsmanagement)

Voraussetzungen

  • Es stehen öffentliche Parkplätze am Umzugsort zur Verfügung.
  • Der Antrag wurde rechtzeitig gestellt.
  • Spätestens 7 Tage vor dem Umzug.

Verfahrensablauf

Die Einrichtung einer Haltverbotszone können Sie schriftlich beantragen. Anschließend erhalten Sie eine Erteilung oder Ablehnung der Ausnahmegenehmigung.

Fristen

Sie müssen die Halteverbotsschilder vier Tage vor dem Umzugstermin aufstellen. Die Anordnung ist für den beantragten Zeitraum gültig.

Erforderliche Unterlagen

Keine

Kosten

Verwaltungsgebühren nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt):

  • Private Antragsteller:
    • 30,00 € für einen Tag
    • jeder weiterer Tag 10,00 €
    • für einen weiteren Umzugsort im gleichen Verfahren zusätzlich 15,00 €
  • Gewerbliche Antragsteller:
    • 50,00 € für einen Tag
    • jeder weiterer Tag 30,00 €
    • für einen weiteren Umzugsort im gleichen Verfahren zusätzlich 25,00 €
    • 70,00 € (wenn zusätzlich ein Außenaufzug aufgestellt wird)
    • für einen weiteren Umzugsort mit Außenaufzug im gleichen Verfahren zusätzlich 35,00 €

Sonstiges

Tipp:
Haltverbotsschilder erhalten Sie bei Firmen, die in den gelben Seiten aufgeführt sind. Diese erheben zusätzlich eine Leihgebühr.

Vertiefende Informationen

Die Verkehrsbehörde erteilt nach Antragstellung eine Anordnung. Sie enthält Angaben darüber, wie der betreffende Bereich gekennzeichnet werden muss. Erst nach Erhalt der Anordnung dürfen die betreffenden Verkehrszeichen aufgestellt werden.
Unter Vorlage der Anordnung/Ausnahmegenehmigung kann bei einer privaten Schilderfirma gegen eine Leihgebühr die erforderliche Beschilderung ausgeliehen werden.
Umzugsunternehmen übernehmen meistens die Beschaffung, Aufstellung und Entfernung der Halteverbotsschilder.
Stehen am Umzugstag trotz aufgestellter Schilder Fahrzeuge in der Haltverbotszone und behindern den Umzug, kann der Antragsteller die Fahrzeuge abschleppen lassen. Die Abschleppkosten müssen die Fahrzeughalter tragen.
Es ist nicht gestattet an öffentlichen Straßen ohne vorherige Genehmigung (beispielsweise durch Aufstellen von Mülltonnen, Stühlen etc. ) Parkplätze eigenmächtig zu reservieren. Andere Verkehrsteilnehmer müssen ungenehmigte Reservierungen nicht beachten.
Gilt für den Bereich der geplanten Be- und Entladezone bereits ein absolutes Halteverbot, muss lediglich eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden, um dort parken zu dürfen. In Bereichen mit eingeschränktem Halteverbot darf man dagegen ohne zusätzliche Genehmigung be- und entladen, wenn dies ohne Verzögerungen geschieht.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Stadt Freiburg hat diesen am 01.09.2020 freigegeben.

Telefon-Servicecenter
0761/201-0

Servicetelefon 115
Montag bis Freitag
von 8:00 bis 18:00 Uhr

Sichere elektronische Kommunikation

Behördenkonto
service-bw.de