Geänderte Öffnungszeiten

Bis einschließlich 4. September bleiben die Service-Plätze des Amts für öffentliche Ordnung im Bürgerservicezentrum mittwochs geschlossen.

Leistungen

Wettbürosteuer

Die Stadt Freiburg i.Br. erhebt eine Wettbürosteuer nach der Wettbürosteuersatzung vom 13.11.2018, gültig ab 01.01.2019.
Über die wesentlichen Inhalte der Satzung wollen wir Sie nachstehend informieren. Bei Fragen können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Zuständige Stelle

Abteilung Steuern (Stadtkämmerei (einschl. Stadtkasse))

Voraussetzungen

keine

Verfahrensablauf

1. Steuergegenstand
2. Bemessungsgrundlage
3. Höhe der Wettbürosteuer
4. Steuerschuldner_in
5. Besteuerungsverfahren und Anmeldepflichten
6. Auskunft und Kontakt
7. Zuschlag; Ordnungswidrigkeiten

 

1. Steuergegenstand:
Der Besteuerung unterliegen im Gebiet der Stadt Freiburg i. Br. das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und / oder Sportwetten in Einrichtungen, die neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals o. ä.) auch das Mitverfolgen der Wettereignisse ermöglichen (Wettbüros).

2. Bemessungsgrundlage
Bemessungsgrundlage ist der Brutto-Wetteinsatz der Wettkund_innen. Der Brutto-Wetteinsatz ist der von der/dem Wettkund_in eingesetzte Betrag ohne jegliche Abzüge.

3. Höhe der Wettbürosteuer
Der Steuersatz für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde und Sportwetten im Sinne von § 2 der Wettbürosteuersatzung der Stadt Freiburg i. Br. beträgt 3 % des Brutto-Wetteinsatzes.

4. Steuerschuldner_in
Steuerschuldner_in ist der/die Betreiber_in des Wettbüros. Neben der/dem Betreiber_in ist auch derjenige/diejenige Steuerschuldner_in, dem/der aufgrund ordnungsrechtlicher Vorschriften die Erlaubnis zur Ausübung des in § 2 der Wettbürosteuersatzung der Stadt Freiburg i. Br. geregelten Steuergegenstands erteilt wurde (Wettveranstalter).

5. Besteuerungsverfahren und Anmeldepflichten
Der/die Steuerschuldner_in hat für jeden Kalendermonat eine unterschriebene Steueranmeldung abzugeben, in der die Steuer für jeden Kalendermonat selbst zu berechnen ist. Die Steueranmeldung ist auf amtlich vorgeschriebenem Vordruck bis zum 10. Kalendertag des übernächsten Monats nach dem Anmeldemonat einzureichen. Eine Steuerfestsetzung durch Steuerbescheid erfolgt nur, wenn die Steueranmeldung nicht, nicht rechtzeitig, unrichtig oder unvollständig abgegeben wird, wobei hierzu die Brutto-Wetteinsätze geschätzt werden können.
Die angemeldeten Brutto-Wetteinsätze sind durch Vorlage der Abrechnung zwischen dem/der Betreiber_in und dem/der Wettveranstalter_in nachzuweisen. Liegen diese noch nicht vor, sind die Brutto-Wetteinsätze durch geeignete Unterlagen wie z. B. Umsatzliste o. ä. nachzuweisen und später durch Einreichung der Abrechnungen unverzüglich zu bestätigen.
Für die Besteuerungszeiträume der Jahre 2016 (ab dem 01.02.2016), 2017 und 2018 sind die Steueranmeldungen unter Verwendung der hierfür amtlich vorgeschriebenen Vordrucke bis zum 07.01.2019 eizureichen. Die Wettbürosteuer für diese Zeiträume wird durch Steuerbescheid festgesetzt.

6. Auskünfte zur Wettbürosteuer

Stadtkämmerei – Abteilung Steuern –

 

E-Mail: stadtkaemmerei@stadt.freiburg.de

 

Persönlicher Kontakt

 

Auskünfte zur Veranlagung

 

Tel. 0761 / 201 –

5156 – Frau Mehltretter

     
 

Auskünfte allgemeiner Art

 

Tel. 0761 / 201 –

5157 – Frau Geißler

     
 

Auskünfte zur Zahlung

 

Tel. 0761 / 201 –

5251 – Frau Gindra

7. Zuschlag; Ordnungswidrigkeit
Kommt der/die Steuerschuldner_in der Pflicht zur Steueranmeldung oder der Anzeigepflicht nicht oder nicht fristgerecht nach, kann ein Zuschlag festgesetzt werden.
Ein Verstoß gegen die Pflicht zur Abgabe der Steueranmeldung, der Vorlage von Unterlagen oder gegen die Anzeigepflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Erforderliche Unterlagen

s. Formulare

Kosten

Mit Ausnahme von evtl. Widerspruchsgebühren entstehen beim allgemeinen Verwaltungsverfahren i. d. R. keine Kosten.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit der fachlich zuständigen Stelle. Die Stadt Freiburg hat ihn am 20.02.2019 freigegeben.