Du 4 avril 2020 au 6 septembre

Priska von Martin

Museum für Neue Kunst

Le Museum für Neue Kunst (MNK, Musée de l’art contemporain) célèbre une redécouverte : Priska von Martin (1912–1982) a laissé une œuvre vaste et extrêmement moderne. Elle a ouvert de nouvelles voies dans le domaine alors largement masculin de la sculpture et a créé des œuvres exceptionnelles.

Ses bustes féminins, rennes, élans et chevaux sont en bronze, plâtre, aluminium ou tout simplement en carton, tantôt en miniature, tantôt en grandeur nature. Von Martin ne les présentait pas uniquement dans des musées sur des socles, mais les mettait aussi en scène dans la nature et les photographiait dans des cadres différents, de la Königsplatz à Munich jusqu’à une gravière. Son goût pour l’expérimentation se traduit aussi dans ses collages, aquarelles et dessins visuellement époustouflants et hauts en couleur.

De sa propre collection comportant plus de 60 sculptures, 230 œuvres sur papier et plus de 1000 photosgraphies, le MNK présente une exposition en coopération avec le Gerhard-Marcks-Haus à Brême pour rendre hommage à une grande artiste et fille de la ville de Fribourg.

A l’occasion de cette exposition paraîtra un catalogue allemand-anglais, édité par Snoeck.

Foto von Priska von Martin mit zwei von ihr geschaffenen lebensgroßen, rot bemalten Frauenfiguren aus Pappe
Priska von Martin, Königsplatz, Glyptothek,1967/68  © SOS-Kinderdorf e. V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin, Foto: Bernhard Dörries

Bronzeplastik mit Reiterin auf einem Pferd
Priska von Martin, Reiterin auf hohem Pferd, 1954, Foto: Axel Killian © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Hermann Scherer, Kastanienbäume, 1925/26 © Nachlass Hermann Scherer, Foto: Axel Killian
Hermann Scherer, Kastanienbäume, 1925/26 © Nachlass Hermann Scherer, Foto: Axel Killian

Aquarellzeichnung mit einem sich aufbäumenden roten Pferd und zwei roten Frauen
Priska von Martin, Zwei Frauenakte und sich aufbäumendes Pferd, Foto: Axel Killian © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Priska von Martin in ihrem Atelier, sich einen Boxhandschuh vors Gesicht haltend
Atelieraufnahme Priska von Martin u.a. mit Boxhandschuh, 1969 (Privatbesitz), Foto: Bernhard Dörries © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Collage von Priska von Martin in schwarz-weiß mit einem Pferd am Strand und einer dorischen Säule
Priska von Martin, Pferd an Strand vor dorischer Säule, Foto: Axel Killian © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Priska von Martin mit ihrer Skulptur 'Rote Mädchen' vor einem gelbem Holzschuppen im Schnee
Priska von Martin mit Rote Mädchen im Schnee auf Sockel vor gelbem Holzschuppen, 1968, Foto: Bernhard Dörries © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Foto von Priska von Martin mit ihrem in Stein gehauenen Porträt von Toni Stadler
Priska von Martin mit Toni Stadlers Porträt Priska, vor 1946, Foto: Hinrich Sieveking © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Bronzeplastik von Priska von Martin, weiblicher Kopf und Hals in Form einer Keule
Priska von Martin, Keulengesicht, Foto: Axel Killian © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

Zeichnung von Priska von Martin, drei blaue Rehe mit roten Umrissen
Priska von Martin, Drei Rehe, Foto: Axel Killian © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass Priska von Martin

 
  Nur Bild Bild + Text