Reinigungsanlage

Sauberes Regenwasser für die Dreisam

Am 18. Mai hat die Stadtverwaltung mit Bauarbeiten auf der Südseite der Dreisam (auf Höhe der Bohlstraße) begonnen. Bis zum Herbst entsteht dort eine Anlage, die Regenwasser von der B31 reinigt, bevor es den Fluss erreicht. Durch die Arbeiten kommt es bis Oktober zu Verkehrseinschränkungen auf der B31 und dem Dreisamuferradweg.

Bagger entlang eines Flusses, im Hintergund Häuser
Die neue Absetzanlage wird das Schmutzwasser von rund 19.000 Quadratmetern Straße reinigen. Der Abrieb von Reifen und Bremsen und andere Schadstoffe können den Fluss so künftig nicht mehr verschmutzen. (Foto: Patrick Seeger/Stadt Freiburg)

Schutz vor Straßenschmutz

Das Garten-und Tiefbauamt der Stadt Freiburg ist für die B 31 und damit auch für ihre Entwässerung zuständig. Die Straße wurde in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ausgebaut. In manchen Teilabschnitten fließt das Niederschlagswasser über einen Kanal noch direkt in die Dreisam. Das soll sich nun ändern.
Die betreffende Einleitstelle ist schwer zugänglich. Man kann sie nur über den Uferradweg und die dort relativ steile Uferböschung erreichen. Trotzdem wurde eine sichere Lösung gefunden, um die Dreisam vor Verschmutzung zu schützen. Die neue Anlage reinigt das Schmutzwasser von rund 19.000 Quadratmetern Straße. Abrieb von Reifen und Bremsen, aber auch andere Schadstoffe, die mit dem Regenwasser in den Kanal gelangen, können den Fluss dank des Reinigungssystems künftig nicht mehr verschmutzen. Im Havariefall hält es auch Öle und Leichtflüssigkeiten zurück.

Verkehrseinschränkungen während der Bauarbeiten

Wegen der Bauarbeiten wird der Verkehr auf der B31 in Fahrtrichtung Osten (stadteinwärts) auf Höhe der Bohlstraße für rund zwei Wochen auf eine Spur verengt. Im gleichen Zeitraum ist auch der Dreisamuferradweg FR 1 zwischen Güterbahnbrücke und Ochsenbrücke voll gesperrt. Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) schildert eine Umleitung über die Haslacher Straße aus.

Am Radweg wird es nach der zweiwöchigen Sperrung eine Ampel geben. Abgesehen von kurzzeitigen Ausnahmen können Radfahrer dann direkt an der Baustelle vorbei fahren.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober. Zum Rückbau der Baustelleneinrichtung ist wieder eine einspurige Verkehrsführung und Vollsperrung des FR 1 erforderlich. Das Projekt kostet insgesamt rund 2,2 Millionen Euro.

Weitere Informationen über aktuelle Baustellen in der Stadt Freiburg erhalten Sie im Internet unter www.freiburg.de/baustellen

Hinweis der Redaktion:
In der ursprünglichen Version des Textes war von einem "Filtersystem" die Rede. Da dies technisch nicht ganz korrekt ist, haben wir den Text geändert.

Veröffentlicht am 20. Mai 2020
Comments (0)
Comment

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Service

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Planen und Bauen, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia