Foto: Fotolia © S. Bergmann

Inklusive Führungen

Einmal im Monat begleitet eine Gebärdendolmetscherin eine öffentliche Führung in den Häusern der Städtischen Museen. Außerdem werden zu allen Ausstellungen Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten.

Gebärdensprachführung / "Der römische Legionär – Weit mehr als ein Krieger"

Ausstellungskurator Tobias Janouschek präsentiert in dieser Videoführung seine persönlichen Lieblingsobjekte aus der aktuellen Sonderausstellung "Der römische Legionär – Weit mehr als ein Krieger" im Archäologischen Museum Colombischlössle. Die Führung wurde von Gebärdensprachdolmetscherin Bea Blumrich live in deutsche Gebärdensprache übersetzt und bietet einen Einblick in die Schau. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Der römische Legionär – Weit mehr als ein Krieger".

Gebärdensprachführung / "freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt"

Angelika Zinsmaier, Referentin für Kulturvermittlung, führt durch die aktuelle Sonderausstellung "freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt" im Augustinermuseum und präsentiert ihre persönlichen Lieblingsobjekte. Die Führung wurde von Gebärdensprachdolmetscherin Bea Blumrich live in deutsche Gebärdensprache übersetzt und bietet einen Einblick in die Schau. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt"

Gebärdensprachführung / "Priska von Martin"

Antonia Ingelfinger, Freie Mitarbeiterin der Kunstvermittlung, führt in dem Video durch die aktuelle Sonderausstellung "Priska von Martin" im Museum für Neue Kunst . Die Führung wurde von Gebärdensprachdolmetscherin Bea Blumrich live in deutsche Gebärdensprache übersetzt und bietet einen Einblick in die Schau. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Priska von Martin"


Aktuell

Das Team der Museumspädagogik bietet für Schülerinnen und Schüler jeden Alters inklusive Programme. Alle Informationen unter Bildung / Schule.
 



Information und Buchung
Telefon: +49 (0)761 201 – 2501
Fax: +49 (0)761 201 – 2509
E-Mail: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de


Pilot Inklusion

Das Augustinermuseum, das größte Haus des Verbundes der Städtischen Museen Freiburg, wird nach seinem Umbau im Jahr 2020 barrierefrei sein. Damit dient das Museum auch als Vorbild im Rahmen der kommunalen Prozessentwicklung „Leitbild inklusives Freiburg“. Die konsequente Entwicklung und Realisierung einer inklusiven Ausstellungsdidaktik und -vermittlung spielt eine zentrale Rolle in der Ausstellungsphilosophie des Hauses.

Im Rahmen des auf drei Jahre angelegten Projektes „Pilot Inklusion“ (2015-2017) entwickelt das Augustinermuseum im regelmäßigen Dialog mit drei weiteren Museen und Ausstellungshäusern modulare Vermittlungskonzepte zu Inklusion und Barrierefreiheit in den Wechsel- und Dauerausstellungen. Projektträger von „Pilot Inklusion“ ist die Bundeskunsthalle in Bonn. Die Klassik Stiftung in Weimar  und das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg gehören mit dem Augustinermuseum zu den Kooperationspartnern des Projektes. „Pilot Inklusion“ wird durch den Bundesverband Museumspädagogik e.V. sowie durch den Verein Blinde und Kunst unterstützt. Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
 
Das Augustinermuseum nutzt die Chance, modulare und inklusive Elemente innerhalb kleinerer Ausstellungsprojekte zu erproben. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Neueinrichtung des dritten Bauabschnittes umgesetzt werden.

 
  Nur Bild Bild + Text