Umgestaltung des Rotteckrings

Rotteckring

Boulevard am Altstadtrand

Der bislang aus vier Fahrspuren und vielen Parkplätzen bestehende Rotteckring wird zu einem attraktiven städtischen Freiraum mit Boulevardcharakter umgestaltet. Dabei wird der Südteil zwischen Eisenbahnstraße und Bertoldstraße zu einer Fußgängerzone. Im nördlichen Abschnitt bis zum Fahnenbergplatz entsteht neben der Stadtbahn und den stark reduzierten Autoverkehrsflächen ein großzügiger Seitenbereich, der weitgehend den Fußgängern vorbehalten bleibt. Unter einer neuen Baumreihe, die den Verlauf des Boulevards betont, entstehen Aufenthaltsmöglichkeiten am Rand der Altstadt vis-à-vis zum Colombipark. Zwischen der Rathausgasse und dem Siegesdenkmal begleitet ein Bächle den Altstadtrand.

Die großzügige Gestaltung entlang der Altstadtkante schafft viel Platz zum Flanieren und Verweilen (Visualisierung: www.GD90.de)

1

Fußgängerzone Rotteckring
Westliche Innenstadt und Altstadt sind heute durch eine breite Fahrbahn mit Mittelstreifen und Geländern voneinander getrennt. Mit der Verwandlung des Rings in eine Fußgängerzone wird diese Trennung beseitigt. Die neue Gestaltung mit Bäumen, Sitzgelegenheiten und einem Bächle macht den Aufenthalt angenehm und schafft viel Platz zum Flanieren und Verweilen. Die notwendigen Verkehrsflächen für die Stadtbahn und den Erschließungsverkehr sind in die Gesamtgestaltung integriert; der Straßenraum ist überall leicht zu überqueren.

2

Rotteckgarage
Die Einfahrt zur Rotteckgarage wird verlegt und erfolgt zukünftig von Norden her. Eine Durchfahrt für Lieferverkehre zu den einzelnen Geschäften und Seitenstraßen sowie die Zufahrt zu privaten Stellplätzen bleibt möglich.

3

Colombipark
Der Rand des Colombiparks wird neu gestaltet: Über eine niedrige Mauer ist der Zugang zum Park auf ganzer Länge vom Rotteckring aus möglich. Zugleich kann die
Mauer als Sitzgelegenheit genutzt werden. An der Ecke Eisenbahnstraße / Rotteckring erhält der Park einen neuen barrierefreien Zugang.

4

Kreuzung Eisenbahnstraße
Die Fußgängerzone endet an der Eisenbahnstraße. Der Übergang für die Fußgängerinnen und Fußgänger von der Rathausgasse zur Eisenbahnstraße ist bequem und barrierefrei ohne Ampel möglich. Die Stadtbahnen fahren auf einem Rasengleis.

Broschüre

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier als Broschüre zum Download (4,271 MB)

Fotos: F. Groteloh

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

Planung:
Matthias Pliefke
Tel. 0761 / 201 - 4607

Bauausführung:
Franz Bühler
Tel. 0761 / 201 - 4530

rotteckring@stadt.freiburg.de