Umgestaltung des Rotteckrings

Kronenstraße

Ziel: Ein Drittel weniger Verkehr

An der Kreuzung Kronenstraße / Basler Straße zweigt die neue Stadtbahnlinie ab und führt über Kronenstraße, Kronenbrücke, Werthmannstraße und Rotteckring zum Siegesdenkmal.

Die Kronenstraße hat heute eine Verkehrsbelastung von etwa 30 000 Fahrzeugen pro Tag. Der Durchgangsverkehr wird überwiegend auf die vierspurig ausgebaute Bahnhofsachse verlagert. Dadurch werden es künftig nur noch etwa 20 000 Kraftfahrzeuge sein. Hierfür reicht eine Fahrspur plus Abbiegestreifen für den Autoverkehr pro Richtung aus, und die Kronenstraße kann von einer vierspurigen Straße zu einer zweispurigen Straße umgebaut werden, ohne die angrenzenden Straßen des Viertels zusätzlich zu belasten.

Die Straßenraumaufteilung erfolgt nach dem in Freiburg bewährten Prinzip:

  • Stadtbahngleise in der Mitte der Fahrbahn als Rasengleis
  • pro Richtung jeweils eine Fahrbahn mit einem Fahrstreifen für den Autoverkehr und einem ausreichend breiten Radfahrstreifen
  • Gehwege

1

Einmündung in die Basler Straße
An diesem Knotenpunkt zweigt die neue Stadtbahnstrecke von der bestehenden Strecke ab. Hier sind alle Abbiegebeziehungen erlaubt, insbesondere auch eine Kopfwendemöglichkeit von Norden her kommend nach Norden.

Auf Anregung aus der Bürgerbeteiligung wurde die Planung für die Einmündung Kronenstraße / Basler Straße geändert: Für den Verkehr Richtung Norden / Osten ist nun keine Abbiegespur in die östliche Basler Straße mehr vorgesehen. Zudem sind durch die Lage der Haltelinie auch die Rechtsabbieger in die Signalisierung einbezogen, damit es keinen Anreiz gibt, bei "Rot" in die nur für Anliegerverkehr zugelassene östliche Basler Straße auszuweichen. Mit dem Wegfall der Abbiegespur verbessert sich auch die Führung des Radfahrstreifens in die Kronenstraße.

2

Einmündung Lessingstraße (B31)
Für die auch künftig stark frequentierte Fahrbeziehung Kronenstraße – Lessingstraße wird eine Rechtsabbiegespur vorgesehen. Hierdurch und durch eine dritte Geradeausspur in der Lessingstraße erhält die Kreuzung insgesamt ausreichende Kapazitäten zur Verkehrsabwicklung auch mit der neuen Stadtbahn. Für den Fuß- und den Fahrradverkehr werden ausreichende Flächen entlang der Kronenstraße vorgesehen. Bestehende sichere Querungsmöglichkeiten über die Kronenstraße bleiben bestehen.

3

Haltestelle Mattenstraße
Zur Anlage der Stadtbahnhaltestelle "Mattenstraße" wurden verschiedene Varianten untersucht. Wegen des nahen Schulzentrums steigen hier mehrmals täglich innerhalb kurzer Zeit viele Schülerinnen und Schüler ein oder aus. Als sicherste Lösung, auch für die Bewältigung großer Schülerzahlen, haben sich versetzte Bahnsteige mit ampelgeregelten Zugängen auf Höhe der Mattenstraße erwiesen.

4

Einmündung Mattenstraße
Aus Sicherheitsgründen ist die Mattenstraße eine Einbahnstraße für den Autoverkehr in Richtung Lessingstraße. Die bislang bestehende Linksabbiegemöglichkeit aus Richtung Süden entfällt künftig aus Gründen der Verkehrssicherheit. Die Zufahrt zur Mattenstraße von Süden her erfolgt dann ausschließlich über die Heinrich-von-Stephan-Straße, Lessingstraße und Kronenstraße.

Broschüre

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier als Broschüre zum Download (4,271 MB)

Fotos: F. Groteloh

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

Planung:
Matthias Pliefke
Tel. 0761 / 201 - 4607

Bauausführung:
Franz Bühler
Tel. 0761 / 201 - 4530

rotteckring@stadt.freiburg.de