Vogelspaziergang an der Dreisam

Die Dreisam durchfließt die Stadt von Osten nach Westen. Unterhalb des Höllentals fließen Rot- und Wagensteigbach zu dem knapp 30 Kilometer langen Fluß zusammen, der am östlichen Kaiserstuhl in die Elz mündet und vielen Wasservögeln eine Heimat bietet.

Wasseramsel

Wasseramsel (Foto: Marco Sepulveda)

Die Wasseramsel, ein starengroßer, rundlich wirkender, an seiner weißen Brust erkennbarer Singvogel, ist regelmäßig an der Dreisam anzutreffen. Zur Nahrungssuche tauchen Wasseramseln geschickt in die Dreisam ein, wo sie an Steinen festsitzende Insektenlarven aufnehmen.

Gebirgsstelze

Gebirgsstelze (Foto: Marco Sepulveda)

Ebenfalls nicht selten an der Dreisam zu beobachten ist die Gebirgsstelze. Ihr gelbes Gefieder verleiht ihr ein exotisches Aussehen. Gebirgsstelzen bauen ihre Nester in Erdhöhlen oder Mauernischen in Wassernähe. Sie ernähren sich überwiegend jagend von Insekten, die im Gewässerbereich fliegen.

Gänsesäger Männchen

Gänsesäger Weibchen (Foto: Marco Sepulveda)

Inzwischen häufige Wintergäste an bzw. in der Dreisam sind Gänsesäger. Männchen und Weibchen tragen eine "Kopfhaube". Das Gefieder der Männchen ist überwiegend weiß, Hals und Kopf sind schwarzgrün...

Gänsesäger Weibchen

Gänsesäger Männchen (Foto: Marco Sepulveda)

... das Gefieder der Weibchen ist am Rumpf aschgrau, Kopf und Hals sind rotbraun. Namensgebend ist der Schnabel, der an eine Säge erinnert.

Weitere Informationen

Wissenswertes zur städtischen Flora und Fauna bietet die Reihe "Natur in Freiburg", die in loser Folge im Amtsblatt erscheint.

Bisherige Ausgaben:
Wilder Westen (2,628 MB)
Naturgärten (1,292 MB)
Der Schloßberg (2,248 MB)
Der Schauinsland (1,999 MB)
Der Mooswald (4,337 MB)

Kontakt

Umweltschutzamt
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-61 01
Mobiltelefon
Fax (07 61) 2 01-61 99