Christine Buchheit

Bundesjugendkuratorium beruft Freiburger Bürgermeisterin

Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Wissenschaft beraten die Bundesregierung in Fragen der Kinder- und Jugendhilfe. (Michael Königs/Kreative Fotoproduktionen)

Christine Buchheit, Jugendbürgermeisterin von Freiburg, wurde gestern von Bundesfamilienministerin Lisa Paus für die 20. Legislaturperiode in das Bundesjugendkuratorium (BJK) berufen.

Das Bundesjugendkuratorium ist ein Sachverständigengremium, das die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe berät. Es besteht derzeit aus15 Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Wissenschaft. Neben der Beratung kann das BJK der Bundesregierung und der Öffentlichkeit Stellungnahmen, Empfehlungen und Positionspapiere übermitteln. Das Gremium legt besonderen Wert darauf, junge Menschen mit einzubeziehen.

Kinder und Jugendliche brauchen verlässliche Rahmenbedingungen, um gut aufwachsen zu können. Als Kommune sind wir hier jeden Tag gefordert. Viele unserer Aufgaben werden bundespolitisch vorgegeben. Daher ist ein enges Miteinander von Bund und Kommunen wichtig. Ich freue mich daher sehr, in dieser Legislaturperiode die Bundesregierung zu diesem Thema zu beraten.

Christine Buchheit

Weitere Infos

www.bundesjugendkuratorium.de

Veröffentlicht am 30. September 2022