Pressemitteilung vom 1. September 2022

Freiburg spart Energie, Teil II: Stadt schaltet weitere Anstrahlungen und Lichtinszenierungen ab

Nach den vor einer Woche mitgeteilten Maßnahmen (siehe PM unten) ergreift die Stadtverwaltung die nächsten Schritte zum Energiesparen. Von heute an schaltet das Garten- und Tiefbauamt (GuT) nicht sicherheitsrelevante Anstrahlungen von Gebäuden oder Denkmälern wie auch Inszenierungen ab.

Abgeschaltet werden unter anderem die Lichtleisten unter den Sitzbänken auf dem Rathausplatz und dem Güterhallengelände; die Mauerinszenierung am Pulverturm; die Anstrahlung des Hauses zum Walfisch (Franziskanerstraße); des Brunnens auf dem Rathausplatz und die Torbeleuchtung in Günterstal. Damit werden insgesamt 6.000 Kilowattstunden im Jahr eingespart.

Zusätzlich prüft das GuT weitere Einsparmöglichkeiten bei der öffentlichen Beleuchtung und der Verkehrstechnik. Entsprechende Pressemitteilungen folgen.

Pressemitteilung vom 24. August 2022

Veröffentlicht am 01. September 2022