Wenn's fürs Freibad zu heiß ist

Planetentour für Kinder

Zwei Zeichentrickfiguren unterwegs im Sonnensystem
Im Planetarium Freiburg gibt es in den Sommerferien ein Weltraumabenteuer für Planetenforscher_innen ab 6 Jahren - und noch viel mehr...

Ferienzeit ist Freibadzeit. Aber was tun, wenn es selbst dort zu heiß ist? Wie wäre es mit einem Besuch im kühlen und dunklen Planetarium? Klingt verlockend bei den sommerlichen Hitzerekorden, die auch für diese Woche wieder angekündigt sind. Erst recht, wenn Luna und Felix mit ihrem superschnellen Raumkreuzer zur großen Planetentour starten.

Viele Jahre wird die Reise zu den Planeten unseres Sonnensystems dauern. Zunächst geht es vorbei an der spektakulären Internationalen Raumstation zu den sonnennahen heißen Planeten Merkur und Venus. Besonders beeindruckend zeigt sich die brodelnde Sonne mit ihren gewaltigen Materieausbrüchen. Nach jahrelangem Flug erreicht die Reisegruppe die sonnenfernen Riesenplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Eisig kalt und gefährlich ist es dort. Hier toben heftige Stürme, die viel gewaltiger sind als auf der Erde. Und es gibt sogar lavaspeiende Vulkane. Auf dem Rückflug zur Erde zeigt sich aber auch der Planet Mars von seiner unfreundlichen stürmischen Seite. Da ist es doch auf dem Mond der Erde schon viel angenehmer.

Das Programm ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und dauert eine knappe Stunde.

Programm für Groß und Klein

Ohnehin lohnt sich der Planetariumsbesuch in den Sommerferien: Freiburgs Weltraumbahnhof lockt nicht nur mit angenehmer Kühle, sondern mit einem vielfältigen Programm für Kinder und Erwachsene.

Alle Infos: www.planetarium.freiburg.de

Veröffentlicht am 02. August 2022
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>