24. und 25. Juni

Treffen der Partnerstädte auf dem Rathausplatz

Eine Frau an einem Martkstand unter einer Girlande mit Flaggen der Länder der Partnerstädte Freiburgs
Die Partnerstädte bieten Kulinarisches – von der französischen Salami aus Besançon bis hin zu englischer Orangenmarmelade aus Guildford – sowie Kunst und Kunsthandwerk zum Verkauf an (Foto: Stadt Freiburg)

Am 24. und 25. Juni findet das Internationale Treffen der Partnerstädte auf dem Rathausplatz statt. OB Martin Horn eröffnet den Markt am Freitag um 10 Uhr.

12 Partnerstädte stellen sich vor

Nach fünf Jahren zum Teil coronabedingter Pause lädt Freiburg erstmals wieder zu einem internationalen Treffen seiner 12 Partnerstädte ein. Beim Markt der Partnerstädte am Freitag und Samstag den 24. und 25. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr, präsentieren sich die Partnergemeinden und ihre Partnerschaftsvereine in Pavillons auf dem Rathausplatz. Sie bieten Kulinarisches – von der französischen Salami aus Besançon bis hin zu englischer Orangenmarmelade aus Guildford – sowie Kunst und Kunsthandwerk zum Verkauf an. Außerdem treten künstlerische Ensembles aus den jeweiligen Ländern auf. Oberbürgermeister Martin Horn wird das 10. Partnerstadt-Treffen am 24. Juni, um 10 Uhr auf dem Rathausplatz eröffnen. Das Bühnenprogramm eröffnet die ukrainische Bandura-Spielerin und Sängerin Oksana Kochedykova.

Veranstaltung im Zeichen der Partnerschaft zwischen Freiburg und Lviv

Dieses Jahr steht die Veranstaltung im Zeichen der Partnerschaft zwischen Freiburg und Lviv, die vor kurzem 30-jähriges Jubiläum hatte. Durch den Angriffskrieg in der Ukraine ist diese Partnerschaft aktuell von immens hoher Bedeutung, die Verbindung ist enger denn je. Auch die Partnerschaft zwischen Freiburg und Granada besteht seit nunmehr 31 Jahren. Am Wochenende wird zudem eine Gemeinderatsdelegation aus der Partnerstadt Innsbruck unter Leitung von Bürgermeister Georg Willi in Freiburg zu Gast sein.

Freiburgs Partnerstädte sind: Besançon (Frankreich), Granada (Spanien), Guildford (Großbritannien), Innsbruck (Österreich), Isfahan (Iran) , Lviv (Ukraine), Madison (USA), Matsuyama (Japan) und Padua (Italien), Suwon (Korea), Tel Aviv-Yafo (Israel), Wiwilí (Nicaragua).
Mehr Infos zu den Partnerstädten gibt es unter www.freiburg.de/partnerstaedte

Veröffentlicht am 20. Juni 2022
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>