Aktuelles

© erdikocak/istockphoto.com

Broschüre: Der Minijob – da ist mehr für Sie drin!

Die neue Minijob-Broschüre ist da!
Sie informiert über sozialversicherungsrechtliche Grundlagen und will Minijobberinnen ermutigen, ihre Rechte im Job wahrzunehmen und berechtigte Ansprüche geltend zu machen. Denn auf den ersten Blick scheint ein Minijob eine gute Möglichkeit, um Beruf und Familienarbeit besser vereinbaren und die Haushaltskasse aufbessern zu können. Aber oft erhalten Minijobberinnen nicht das, was ihnen zusteht.
Welche Rechte habe ich als Minijobberin?
Wie sieht es mit der Kranken- und Rentenversicherung aus?
Bekomme ich Lohn, wenn ich krank bin?
Wo kann ich mich beraten lassen?

Antworten zu diesen und weiteren Fragen gibt diese Broschüre. Gleichzeitig werden in der Broschüre aber auch die Nachteile dieser Beschäftigungsform aufgezeigt.

Die Broschüre wurde gemeinsam mit der Kontaktstelle Frau und Beruf und den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald herausgegeben. 
Sie ist kostenfrei an der Bürgerinfo des Innenstadtrathauses, Rathausplatz 2-4 in Freiburg erhältlich und steht als Download bereit.

Hilfetelefon Schwangere in Not

Unter der Nummer 0800 40 40 020 bietet das Hilfetelefon anonym, kostenfrei und rund um die Uhr Hilfe und Unterstützung.

  • Das Hilfetelefon ist täglich 24 Stunden erreichbar.
  • Der Anruf ist kostenlos und die Nummer erscheint nicht auf dem Einzelverbindungsnachweis.
  • Die Beratung erfolgt vertraulich und auf Wunsch anonym.
  • Das Angebot ist barrierefrei und mehrsprachig. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetscherinnen von den Beraterinnen des Hilfetelefons hinzugeschaltet.
  • Die Beraterinnen sind qualifizierte Fachkräfte, die Erfahrungen in der psychosozialen Beratung von Frauen haben.
  • Neben der telefonischen Beratung gibt es eine Chat- und E-Mail-Beratung über die Webseite www.geburt-vertraulich.de.

BAG Infos

Gruppenfoto
Treffen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Ekin Deligöz, BMFSFJ (Foto: BAG Frauenbüros und Gleichstellungsstellen)

 „Wie gut Frauen leben können, das entscheidet sich vor Ort. Gemeinsam mit Ihnen, den kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragen, können wir für einen Kulturwandel eintreten, der Frauen in all ihrer Vielfalt selbstbestimmt leben lässt.“ (Zitat Ekin Deligöz)

Kontakt

Stelle zur Gleichberechtigung der Frau
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1700
Fax 0761 201-1729
Simone Thomas

Frauenbeauftragte

Telefon 0761 201-1700
Sonja Umseher

Mitarbeiterin

Telefon 0761 201-1710
Selina Zähringer

Mitarbeiterin

Telefon 0761 201-1710