Wasser sparen, Roggen mahlen, Saft pressen

Aktionswoche "Nachhaltigkeit (er)leben" startet am Samstag

Wie lässt sich unser Leben ressourcenschonender gestalten? Anregungen bietet die Aktionswoche "Nachhaltigkeit (er)leben", die ab Samstag, 9. Oktober, an verschiedenen Bildungsorten in Freiburg stattfindet. Mit Herz, Kopf und Hand können Kinder, Jugendliche und Erwachsene die vielen Facetten des UNESCO-Programms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) kennenlernen und sich inspirieren lassen.

Ein Kind entfernt die Rinde von einem Baumstamm auf dem Abenteuerspielplatz
Kinder erleben Natur hautnah (Foto: Mundenhof)

Beim Auftakt am Samstag, 9. Oktober, um 17 Uhr im Planetarium dreht sich alles um die dunkle Seite des Lichts: „Lichtverschmutzung? Nachhaltige Beleuchtung ist mehr als nur Energieeffizienz“ heißt der einstündige Vortrag der promovierten Biologin und Nachtschützerin Annette Krop-Benesch. Sie gibt einen Überblick über die ökologischen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Schattenseiten nächtlicher Beleuchtung. In einem Workshop geht es anschließend darum, wie eine moderne Beleuchtung gestaltet sein muss, um wirklich nachhaltig und nachtfreundlich zu sein.

Am Montag, 11. Oktober, geht es auf den 400 Jahre alten Kunzenhof, der an einem Berghang in Freiburg-Littenweiler liegt. Hühner, Enten, Ziegen, Schafe und Esel sind auf dem biologisch bewirtschafteten Hof zuhause. Ein Mitmachangebot für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren dreht sich von 14 bis 18 Uhr um die Frage, wie sich ein möglichst nachhaltiger Lebensstil verwirklichen lässt – beim Essen, bei der Kleidung und beim Energieverbrauch.

Am Dienstag, 12. Oktober, heißt es ab 19.30 Uhr strampeln für einen guten Film. Die Vereine fesa und Solare Zukunft zeigen die Dokumentation "2040 – Wir retten die Welt!" des preisgekrönten Regisseurs Damon Gameau (Australien 2019, 92 Minuten). Der Clou daran: das Ganze läuft als Fahrradkino-Event in der KonTiKi-Scheune (gegenüber der Hofwirtschaft auf dem Mundenhof). Beim Fahrradkino erzeugen zehn Freiwillige beim Radeln den Strom, der für das Zeigen des Kinofilms erforderlich ist. Der Eintritt ist frei. Warme Kleidung und Anreise mit dem Fahrrad werden empfohlen. Es gelten die 3G-Regeln und Maskenpflicht.

Zwei Tage später, am Donnerstag, 14. Oktober, veranstaltet die Ökostation zwischen 14 und 17 Uhr unter dem Motto „Wasser und Wir“ einen Nachmittag für Groß und Klein. Wasser ist Lebensraum, alltäglicher Begleiter und schützenswertes Gut. An verschiedenen Stationen wird erlebbar, wie man umweltschonend mit Wasser umgehen kann, welche Tiere im Teich der Ökostation leben und wie Wasser wieder sauber wird.

Auch auf dem Abenteuerspielplatz in Freiburg-Weingarten gibt es einiges zu entdecken: Pferde, Ziegen und Hühner leben auf dem Platz, es gibt einen kleinen See und Werkstätten. Beliebt ist er zudem wegen seiner Bildungs-, Spiel- und Kreativangebote. Am Freitag, 15. Oktober, sind dort ab 14 Uhr Aktionen für den Geschmackssinn geboten. Mitveranstalter ist das KonTiKi, die naturpädagogische Bildungs- und Freizeiteinrichtung des Mundenhofs. Wer teilnimmt, kann regionale und biologisch angebaute Pflanzen zu gesunden Leckereien verarbeiten, Dinkel und Roggen mahlen, Brot backen, Bratkartoffeln am Feuer zubereiten und Äpfel aus dem Naturschutzgebiet Rieselfeld zu leckerem Most pressen.

Auf dem offenen und inklusiven Kinderabenteuerhof am Dorfbach in der Vauban leben ebenfalls viele Tiere, darunter Hasen, Schweine und Pferde. Am Samstag, 16. Oktober, erwartet Kinder und Erwachsene ein vielfältiges Programm: Zwischen 10.30 und 12 Uhr ist ein Spaziergang über die Streuobstwiesen geboten. Es werden Äpfel gesammelt, ein Baum gepflanzt und das artenreiche Leben der Wiesen erkundet. Ab 14 Uhr können die Teilnehmenden feinen Apfelsaft pressen und in der Mitmachbäckerei „blind backen“. Außerdem erwartet sie ein „Marktstand der guten Orte“, ein Quiz, sowie Leckeres aus der Multifunktionsküche des Gemeinschaftsgartens.

Mit dem Waldherbst, einem Erlebnistag im und um das Waldhaus, endet am Sonntag, 17. Oktober, die Aktionswoche „Nachhaltigkeit (er)leben“. Auf dem Programm stehen Vorführungen und Mitmachaktionen zur Holzernte und Holzverarbeitung sowie Exkursionen, Workshops und Infostände.

Alle Termine im Überblick

Weitere Infos, auch zur Anmeldung, gibt es auf den jeweiligen Webseiten der Veranstalter:

Veröffentlicht am 07. Oktober 2021
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>