Kultursommer 2021

500.000 Euro vom Bund für das Kultur_Los! Festival

Zwölf Tage Kultur auf öffentlichen Plätzen gibt's beim Kultur-Los!-Festival im August. (Foto: urupong/stock.adobe.com)

Im August wird gefeiert: Für das geplante "Kultur_Los! Festival Freiburg" erhält die Stadt Freiburg 500.000 Euro Förderung von der Kulturstiftung des Bundes. Das Geld stammt aus dem Programm Kultursommer 2021, mit dem Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit gegeben wird, wieder aufzutreten.

Die Stadt bringt einen Eigenanteil von 132.500 Euro ein. Das entspricht den geforderten 20 Prozent der Gesamtkosten, die auf 657.000 Euro geplant sind.

Das ist ein echter Lichtblick. Nicht nur für Künstlerinnen und Künstler, sondern für die gesamte Branche. Viele der Menschen, die hier arbeiten, haben seit Monaten ein Berufsausübungsverbot. Ihnen können wir mit den Fördergeldern noch besser unter die Arme greifen. Jetzt werden wir mit einem tatkräftigen Veranstaltungsteam im Sommer ein tolles Format auf die Beine stellen.

Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach

Kulturelle Wiederbelebung der Städte

Die Kulturstiftung des Bundes hat das Förderprogramm Kultursommer 2021 kurzfristig ausgelobt. Der Bund stellt für die Fördermaßnahme insgesamt bis zu 30,5 Mio. Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm Neustart Kultur bereit. Der Kultursommer 2021 soll zu einer kulturellen Wiederbelebung der Städte beitragen. Antragsberechtigt waren ausschließlich kreisfreie Städte und Landkreise. Die Förderung des Bundes soll insbesondere freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern, den freien Szenen, lokalen Kulturakteuren und Bündnissen sowie der ansässigen Kultur- und Veranstaltungsbranche zugutekommen.

Festival vom 5. bis 16. August auf drei öffentlichen Plätzen

Das vom städtischen Kulturamt entwickelte Festivalkonzept hat diesen Anspruch der Ausschreibung überzeugend umgesetzt. Gemeinsam mit den lokalen Bündnissen Freiburg LIVE, der IG Subkultur Freiburg und der Initiative Kultur-Rettung Freiburg wird vom 5. bis 16. August ein vielfältiges Kulturprogramm entstehen. Jeweils für fünf Veranstaltungstage werden der Eschholzpark und der Stühlinger Kirchplatz bespielt sowie für zehn Veranstaltungstage den Alten Messplatz. Der Bürgerverein Stühlinger sowie der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee sind im Vorfeld der Antragsstellung über die Planungen unterrichtet worden.

Die Zusage ist eine wirklich gute Nachricht für ganz Freiburg. Besonders freut es mich natürlich, dass wir mit diesen Mitteln den lokalen Künstlerinnen und Künstlern, aber auch Firmen und Solo-Selbstständigen aus dem Kultur- und Veranstaltungsbereich eine Perspektive für den Sommer geben können. Es ist auch eine Auszeichnung für unsere Stadt und bestätigt die sehr gute Arbeit des Kulturamts und des Kulturdezernats.

Oberbürgermeister Martin Horn

Kultur wieder sichtbar machen

Unter dem Motto "Kultur_Los!" hatte das Kulturamt zusammen mit der Stadtbibliothek, den Städtischen Museen und dem Theater Freiburg im April eine breite Öffentlichkeitskampagne gestartet, die auf die aktuelle Notsituation von Freiburger Kultureinrichtungen und -initiativen aufmerksam machen will. Weitere Infos: www.kulturlos.org

Veröffentlicht am 28. Mai 2021