Solange die 7-Tage-Inzidenz für Freiburg unter 100 liegt: Jugendhäuser wieder in Präsenz

Für Kinder bis 14 Jahren genügt eine Alltagsmaske, ab 14 Jahren ist medizinische Mund-Nasen-Schutz oder FFP2 nötig

Seit Montag dieser Woche können die Freiburger Kinder- und Jugendzentren wieder einzelne Angebote in Präsenz durchführen. Dafür ist eine Anmeldung im Jugendhaus erforderlich. Bei allen Veranstaltungen gilt eine Maskenpflicht, unabhängig davon ob sie drinnen oder draußen stattfinden. Das liegt daran, weil es bei Veranstaltungen der Jugendarbeit nur eine Abstandsempfehlung und keine Abstandspflicht gibt. Für Kinder bis 14 Jahren genügt eine Alltagsmaske, ab 14 Jahren ist eine medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder FFP2 nötig.

Solange die 7-Tage-Inzidenz für Freiburg unter 100 liegt, können Gruppenangebote in und um die Jugendhäuser stattfinden. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie freut sich über diesen Schritt. Hierfür haben die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit umfassende Hygienekonzepte erarbeitet und bereits im vergangenen Jahr angewendet.

Für die Umsetzung bedeutet dies, dass vor Veranstaltungsbeginn die Teilnehmenden feststehen müssen. Angestrebt werden möglichst feste Gruppen. Die klassische Offene Tür ist noch nicht erlaubt. Auch ein Auffüllen der Gruppe darf nicht stattfinden.

Die Veranstaltungen unterliegen entsprechend den Inzidenzgrenzen einer Teilnahmebeschränkung. Daher ist es zwingend notwendig, dass sich die Kinder und Jugendlichen vorher in den Einrichtungen anmelden. Dies geht je nach Kinder- und Jugendtreff telefonisch, per E-Mail oder über Social Media-Kanäle. Weiterhin werden auch Online-Angebote durchgeführt.

Sollte die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg über 100 steigen, müssen die Angebote leider wieder auf Onlineveranstaltungen reduziert werden. Beratungen finden jedoch auch dann weiter vor Ort statt, wenn sie als notwendig erachtet werden. Informationen zu Veranstaltungen sind den Homepages der Treffs zu entnehmen. Eine Übersicht aller Freiburger Einrichtungen mit den entsprechenden Links steht auf www.okja-freiburg.de.

Für die Osterferien stellt die Stadt Freiburg ein Portal zur Verfügung, auf dem über Ferienangebote der Jugendhilfeträger informiert wird. Dieses Portal wurde bereits in den Sommerferien 2020 genutzt und ist ab sofort unter www.freiburger-ferien.de erreichbar. Regelmäßig werden weitere Angebote freigeschaltet, die teils online, teils vor Ort stattfinden. Ein Dankeschön geht bereits jetzt an alle Akteurinnen und Akteure, die dies ermöglichen.

Gabriele Wesselmann, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend und Familie, betont: „Die aktuelle Infektionslage macht es weiterhin notwendig, zwischen den Belangen des Infektionsschutzes und den Bedarfen der Kinder und Jugendlichen abzuwägen. Zusätzliche Online-Angebote sind möglich und können die Aktivitäten in Präsenz sinnvoll ergänzen. Vorrang sollte jedoch in jedem Fall haben, möglichst vielen jungen Menschen wieder Kontakte zu Gleichaltrigen und zu pädagogischen Fachkräften anzubieten.“

Veröffentlicht am 17. März 2021

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.