Teilweise wieder geöffnet

Städtische Museen Freiburg

Kunst genießen im Museum: Seit 16. März ist das in drei von fünf Städtischen Museen wieder möglich. (Foto: Stadt Freiburg).

Die Städtischen Museen öffnen gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ihre Türen für eine begrenzte Zahl von Besucher_innen. Auch der Shop im Haus der Graphischen Sammlung ist wieder geöffnet. Da der Freiburger Inzidenzwert aktuell über 50 liegt, ist eine Terminbuchung zwingend erforderlich, 

Bestätigt das Gesundheitsamt eine Inzidenz von über 100 an drei aufeinander folgenden Tagen, greift die sogenannte Notbremse aus der Corona-Verordnung. Dann müssten die Museen leider schließen.

Vorab Ticket buchen

Die Online-Tickets gibt es unter www.freiburg.de/museen-tickets. Eine Buchung ist maximal sieben Tage im Voraus möglich. Die Museen nutzen dabei das Buchungssystem Reservix. Außerdem kann die Anmeldung auch telefonisch zu den Öffnungszeiten der Museen über die jeweiligen Kassen erfolgen. Tickets für das Haus der Graphischen Sammlung können nur telefonisch gebucht werden. Eine Anmeldung per Mail ist in keinem Museum möglich.

Auch Personen, für die freier Eintritt gilt, müssen vor dem Besuch ein Gratis-Ticket buchen oder sich telefonisch anmelden. Dies betrifft zum Beispiel Mitglieder der Freundeskreise, Inhaber_innen einer Jahreskarte oder eines Museums-Pass-Musées.

Die Besucherinnen und Besucher sind gebeten, pünktlich zur gebuchten Uhrzeit ins Museum zu kommen, da die maximal mögliche Personenzahl im jeweiligen Zeitraum eingehalten werden muss. Die bei der Online-Buchung oder am Eingang erfassten Daten zur Kontaktnachverfolgung werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von vier Wochen gelöscht. Zudem ist das Einchecken mit der kostenlosen Luca-App freiwillig möglich.

Der Schatz der Mönche im Augustinermuseum

Im Augustinermuseum startet ab Dienstag die lang erwartete Ausstellung "Der Schatz der Mönche – Leben und Forschen im Kloster St. Blasien", die bis Sonntag, 19. September, verlängert werden konnte. Sie ist eine Kooperation mit der Erzdiözese Freiburg und dem Museum im Benediktinerstift St. Paul in Kärnten und wird gefördert durch die Erzbischof Hermann Stiftung.
Die telefonische Anmeldung ist unter 0761 / 201-2531 möglich. Die Tickets kosten 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Freitags ist das Museum bis 19 Uhr geöffnet.

Hendrick Goltzius im Haus der Graphischen Sammlung

Das Haus der Graphischen Sammlung zeigt noch bis Sonntag, 21. März, die Ausstellung "Verwandlung der Welt – Meisterblätter von Hendrick Goltzius".
Aufgrund der begrenzten Ticket-Kapazitäten ist eine Anmeldung nur telefonisch unter 0761 / 201-2550 möglich. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Auch das Haus der Graphischen Sammlung ist am Freitag bis 19 Uhr geöffnet.

Modern Love im Museum für Neue Kunst

Das Museum für Neue Kunst lädt ab Dienstag wieder zum Besuch der Ausstellung "Modern Love (or Love in the Age of Cold Intimacies)" ein, die noch bis Sonntag, 18. April, zu sehen ist.
Die telefonische Anmeldung ist unter 0761 / 201-2583 möglich. Tickets kosten 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Donnerstags ist das Museum bis 19 Uhr geöffnet.

Handschriften und Frühdrucke im Museum für Stadtgeschichte

Im Museum für Stadtgeschichte startet mit der Wiedereröffnung die Ausstellung "buochmeisterinne – Handschriften und Frühdrucke aus dem Freiburger Dominikanerinnenkloster Adelhausen". Sie wurde durch das Deutsche Seminar, Abteilung Germanistische Mediävistik, der Albert-Ludwigs-Universität konzipiert und von der Adelhausenstiftung Freiburg maßgeblich gefördert. Die Schau ist ein Beitrag zum Stadtjubiläum.
Die telefonische Anmeldung ist unter 0761 / 201-2515 möglich. Tickets kosten 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Infos und Öffnungszeiten

Die regulären Öffnungszeiten der Museen sind Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.
Mit Museums-Pass-Musées ist der Eintritt frei. Kostenfreien Zutritt haben bis zum 31. Juli auch alle jungen Menschen unter 27 Jahren.

Der Museumsbesuch erfolgt unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Neben der Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Der Rundgang durch die Häuser erfolgt – wo immer möglich – nach dem Einbahnstraßenprinzip.

Mehr: www.freiburg.de/museen

Veröffentlicht am 16. März 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.