Badesaison 2021

Sieben Freiburger Seen werden als Badegewässer eingestuft

Menschen am Opfinger See
Der Große Opfinger See ist im Sommer immer gut besucht. (Foto: Patrick Seeger/Stadt Freiburg)

In Freiburg sollen mehrere Seen für die Badesaison 2021 als Badegewässer eingestuft werden. Wie in den vergangenen Jahren handelt es sich dabei um folgende Badestellen:

  • Flückigersee
  • Tunisee
  • Silbersee
  • Moosweiher
  • kleiner Opfinger Baggersee (Ochsenmoos)
  • großer Opfinger See
  • Dietenbachsee

Monatlich werden Proben aus den Gewässer entnommen

Badegewässer werden fortlaufend auf ihre Wasserqualität überprüft. Über die Badesaison verteilt müssen etwa regelmäßig Proben aus diesen Gewässern entnommen werden. Der Zeitraum zwischen den Untersuchungen darf nicht größer als ein Monat sein. Die Proben werden auf Parameter, die auf fäkale Verunreinigungen (Darmkeime) schließen lassen, untersucht. Außerdem werden mögliche anderweitige Verschmutzungen kontrolliert, wie etwa Abfälle, teerhaltige Rückstände, zudem wird beobachtet, ob es sich Algen massenhaft vermehren.

Beschwerden können bis 24. Februar vorgebracht werden

Laut Badegewässerverordnung können Freiburgerinnen und Freiburger bis zum 24. Februar Vorschläge, Bemerkungen und Beschwerden zur Badegewässerliste vorbringen, entweder an das Umweltschutz (Fehrenbachallee 12, 79106 Freiburg) oder an das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald (Fachbereich Gesundheitsschutz, Sautierstr. 28).

Zur digitalen Badegewässer-Karte

Veröffentlicht am 23. Februar 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Umwelt und Natur, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia