Kulturpreis

Reinhold-Schneider-Preis neu aufgelegt

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Reinhold-Schneider-Preises 2020 stehen fest. Die Verleihung findet am 22. November erstmals im Großen Haus des Theaters statt.

Der alle zwei Jahre zur Verleihung ausgelobte Kulturpreis der Stadt Freiburg, der Reinhold-Schneider-Preis, öffnet im 60. Jahr seines Bestehens ein neues Kapitel: Der bislang ausschließlich in den drei Sparten Bildende Kunst, Literatur und Musik vergebene Kulturpreis wird erweitert, um die beiden Bereiche Fotografie, Film, Neue Medien sowie darstellende Kunst. Ab diesem Jahr vergibt die Stadt die Preise immer in zwei Sparten gleichzeitg; dieses Jahr in den Sparten Literatur und darstellende Kunst.

Preisträgerinnen und Preisträger

Den mit 15 000 Euro dotierten Kulturpreis in der Sparte Literatur erhält 2020 der Autor und Journalist Dietmar Dath. Das Tänzer- und Choreographenduo Graham Smith und Maria Pires ist Preisträger in der erstmals ausgezeichneten Sparte "darstellende Kunst".

Stipendien

Die mit jeweils 6000 Euro dotierten Stipendien teilen sich in "Darstellende Kunst!" das Theater "Die Immoralisten" und das Künstlerpaar Vanessa Valk und Jens Burde sowie in Literatur die Autorinnen Stefanie Höfler und Iris Wolff.

Ehrenpreise

Die zwei undotierten Ehrenpreise erhalten als Würdigung für ihr bisheriges Lebenswerk in der Sparte darstellende Kunst die Schauspieler Renate Obermaier und Heinz Spagl. Den Ehrenpreis Literatur erhält die Schriftstellerin Evelyn Grill.

Veröffentlicht am 04. August 2020