Konzerte, Theater, Lesungen

Frischluft – Kultur unter freiem Himmel

Gelb-blaues Plakat mit dem Text: Frischluft - Kultur unter freiem Himmel.

Die Freiburger Kunst- und Kulturszene hat in den letzten Wochen neue Formate entwickelt und neue Spielorte entdeckt, um Kunst und Kultur auch unter Pandemie-Bedingungen unmittelbar und in Gesellschaft erlebbar zu machen. Entstanden ist eine Reihe von Veranstaltungen, die überwiegend im Freien stattfinden. Das Kulturamt unterstützt das kurzfristig mit der Werbekampagne "Frischluft – Kultur unter freiem Himmel".

Frischluft - Kultur unter freiem Himmel: www.freiburg.de/frischluft

Veranstaltungskalender und Plakataktion

Ab Freitag, 24. Juli, hängt das Plakat in der ganzen Stadt und macht auf den Veranstaltunmgskalender unter www.freiburg.de/frischluft aufmerksam. Kulturinteressierte finden hier Festivals und Veranstaltungen aller Kunstsparten im Zeitraum von Mitte Juli bis Ende September. Das Kulturamt ergänzt und aktualisiert den Kalender regelmäßig.

Programm für Groß und Klein

Mit dabei sind beispielsweise die "Asphalt Sessions" vom E-Werk, die Reihe "Ins Weite" des Kommunalen Kinos, Gartenkonzerte von "Jazz am Schönberg" oder ein Konzert-Parcours durch Freiburg mit dem Freiburger Barockorchester. Für Literaturfreunde findet wieder die "Grether Nach(t)lese" statt. Das Theater Marienbad lädt die kleinen Besucherinnen und Besucher zum Freilufttheater im Außenbecken ein, die Vereine Kubus und Artik zeigen in einem Ausstellungsparcours, wie sich Jugendliche künstlerisch mit dem Thema "Grenzenloswerden" während der Corona- Zeit auseinandergesetzt haben.

"Wir sind sehr froh, dass die Kunstschaffenden wieder die Möglichkeit haben, ihre Arbeit zu präsentieren. Neben der finanziellen Förderung ist es uns als Schnittstelle zur Kulturszene eine Herzensangelegenheit, das Publikum auf diese Veranstaltungen aufmerksam zu machen", betont der stellvertretende Kulturamtsleiter Udo Eichmeier (mehr: www.freiburg.de/kulturamt).

Veröffentlicht am 17. Juli 2020