Appell der FWTM

Auch auf dem Münstermarkt auf Abstand achten und gerne Maske tragen

Der Münstermarkt bei leichtem Regenwetter im Juni - im Vordergund zu sehen ein Stand mit Erdbeeren und Kirschen
Der Münstermakt heute bei Regenwetter - jetzt ist es problemlos möglich, den Abstand zu Mitmenschen einzuhalten, ein Einkauf mit entsprechender Kleidung also geradezu ideal (Foto: Stadt Freiburg).

Die FWTM appelliert an die Besucher_innen des Münstermarkt, auf den Abstand zu Mitmenschen zu achten und freiwillig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Gerade an Samstagen und bei schönem Wetter wird der Markt gut besucht. Auch ein Ausweichen auf Randzeiten oder wie heute ein Besuch bei Nieselregen führt dazu, dass dichtes Gedränge vermieden wird.

Der Freiburger Münstermarkt erfreut sich als zentraler Nahversorger mit frischen, regionalen Produkten großer Beliebtheit. Aufgrund des sonnigen Wetters und vorangegangener Lockerungen der Landesverordnung hat der Münstermarkt am Pfingstsamstag einen außerordentlich hohen Besucherzulauf zu verzeichnen gehabt. Die Marktbeschicker und die FWTM als Veranstalterin freuen sich, dass das Angebot auf dem Münstermarkt eine hohe Akzeptanz findet.

Freiwillig Maske tragen

Ein Schild mit den Corona-Regeln auf der Nordseite des Münstermarkts mit dem Text: Liebe Besucher, bitte tragen Sie zum Schutz Ihrer Mitmenschen einen Mund- und Nasenschutz und beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln! Bitte verweilen Sie nach Ihrem Einkauf nicht in Gruppen auf der Marktfläche! Danke.
Schilder weisen auf die Corona-Regeln des Münstermarktes hin (Foto: Stadt Freiburg)

In Zeiten von COVID-19 muss ein hoher Besucherandrang im Hinblick auf die geltenden Abstandsregelungen und Hygienevorschriften allerdings auch kritisch betrachtet werden. Aus diesem Grund appelliert die FWTM an die Besucherinnen und Besucher des Münstermarktes, zum Schutz ihrer Mitmenschen freiwillig einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkauf zu tragen und die allgemeinen Hygieneregeln zum Schutz vor einer Verbreitung des Corona-Virus zu beachten. Wenn sie ihren Aufenthalt auf dem Münstermarkt zeitlich begrenzen oder zu Randzeiten kommen, können die Besucherinnen und Besucher zudem einen wichtigen Beitrag für ein entspanntes Einkaufen ohne Gedränge leisten.

Der Münstermarkt hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorkehrungen getroffen, um die in der Landesverordnung geregelten Abstände und Hygienevorschriften zu gewährleisten: Dazu gehört, dass die FWTM zusätzliche Sanitäranlagen und mobile Handwaschbecken bereitgestellt hat, dass größerere Abstände zwischen Personal und Kundschaft geschaffen worden sind, dass die Marktgassen durch das Auslagern von Ständen verbreitert und dass  Abstandshalter und Warnhinweise an den Ständen angebracht worden sind. Sofern an einzelnen Ständen möglich, wurden auch die Waren- und Bargeldübergabe getrennt und Plexiglasscheiben installiert.

Der Münstermarkt hat montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr und samstags von 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen auch unter muenstermarkt.freiburg.de

Veröffentlicht am 09. Juni 2020
Kommentare (1)

Maske tragen auf dem Münstermarkt

Von Carlo Cordaio
23.06.2020 10:20

Nach der Grenzöffnung kommen wieder verstärkt Touristen in die Stadt und besuchen den Münstermarkt. Es wäre aus meiner Sicht sinnvoll den Hinweis (Aufsteller) mehrsprachig (eng. / franz.) zu gestalten

Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.