Ausstellungstrilogie I

freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt

3D-Grafik einer mittelalterlichen Stadt mit Stadtmauer und Burg
3D-Rekonstruktion der mittelalterlichen Stadt Freiburg um 1200. © H.-J. van Akkeren nach Vorlage Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, in Zusammenarbeit mit Dr. Bertram Jenisch.

Einen Blick in die Vergangenheit richtet das Augustinermuseum mit einer Sonderausstellung zur archäologischen Forschung. Der Titel "freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt" verweist auf die Jubiläumsfeierlichkeiten 2020, die mit der Ausstellungseröffnung im vergangenen November gestartet sind.

Stadtalltag im Mittelalter

Zusammen mit dem Landesamt für Denkmalpflege zeigen die Freiburger Museen nun erstmalig eine umfassende Schau der archäologischen Forschung. Schwerpunktmäßig richtet sich hierbei der Blick auf den Alltag der normalen Menschen und nicht, wie sonst oft, auf den der Herrschenden. Gezeigt werden Trinkbecher, Öllampen, Spielfiguren, mittelalterliche Lederschuhe und auch ein Toilettensitz – wobei Probesitzen nicht möglich ist... Auch ein Stück eines mittelalterlichen Bächles ist dabei.

"freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt"
Sonderausstellung vom 23. November 2019 bis 4. Oktober 2020,
Augustinermuseum, Augustinerplatz Freiburg.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr.
Eintrittspreis: Das Kombiticket für alle Ausstellungsteile kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro und gilt als Tagesticket für alle Häuser der Städtischen Museen Freiburg.

Alle Infos: www.freiburg.de/museen und www.2020.freiburg.de

Veröffentlicht am 02. Januar 2020