9. November

Gedenkstunde zur Pogromnacht auf dem Platz der Alten Synagoge

Am 9. November jährt sich zum 81. Mal die Reichspogromnacht, in der organisierte NS-Trupps im Jahr 1938 mehr als eintausend jüdische Gotteshäuser in Deutschland anzündeten. Auch die Freiburger Synagoge fiel in dieser Nacht den Flammen zum Opfer.

Die staatlich befohlenen Brandstiftungen bildeten den Auftakt zu einer systematischen Verfolgung der jüdischen Bevölkerung durch die NS-Diktatur, die zum größten Völkermord der Geschichte führte.

Die Stadt Freiburg lädt am 9. November zusammen mit zahlreichen Verbänden und Organisationen um 18.30 Uhr zu einer Gedenkstunde auf dem Platz der Alten Synagoge ein.
Es sprechen Oberbürgermeister Martin Horn, Thomas Steinebrunner (DGB) sowie Vertreter und Verterinnen der Kirchen; Pfarrer Michael Philippi von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen moderiert die Veranstaltung. Den kulturellen Rahmen steuern Mike Schweizer (Saxofon) und Heike Jansen (Lesung) bei.

Die Gedenkstunde wird gemeinsam veranstaltet von der Stadt Freiburg, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Gesellschaft gegen Vergessen – für Demokratie, Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo, Deutscher Gewerkschaftsbund, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Freiburger Friedenswoche, AG Christlicher Kirchen und Gemeinden Freiburg, Jüdische Gemeinden, sowie Katholisches und Evangelisches Stadtdekanat.

Veröffentlicht am 08. November 2019
Kommentare (1)

Lasst Hass keine Chance! Liebe für alle!

Von Saad Bajwa
09.11.2019 13:08

Eine Gedenkstunde an die zahllosen Opfer dieses Verbrechens abzuhalten, ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Deshalb werde ich als Ahmadi Muslime ebenfalls meine Freunde motivieren mit dabei zu sein.
Wir dürfen nicht zulassen, dass Antisemitismus, oder jeglicher anderer Ausdruck von Hass, sich wieder Platz in unserer Gesellschaft macht.

Deshalb Lob an alle die sich daran beteiligen und die Bitte: motiviert eure Freunde und Nachbarn mitzumachen!

Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Termine

Logos Sozialer Medien: facebook Twitter RSS Youtube

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia