Pappeln

Baumpflege in der Oberau

Große Bäume neben Straßenschild "Oberau"
Entlang der Oberau stehen 38 Pappeln, die durch den Klimawandel gefährdet sind (Foto: Stadt Freiburg)

Nachdem bei den mächtigen Pappeln in der Oberau mehrfach große Äste abgebrochen sind, die Sachschäden verursacht haben, wurde ein Gutachter beauftragt, den Zustand der Bäume zu untersuchen und zu bewerten. Die Ergebnisse liegen nun vor. Die gute Nachricht: Nur ein Baum ist so stark geschädigt, dass er aus Sicherheitsgründen gefällt werden muss. Die übrigen Pappeln können durch Rückschnitt in der Baumkrone erhalten werden.

Oberau ab 4. November abschnittsweise voll gesperrt

Bei einem Ortstermin im August dieses Jahres hatten Vertreter des Garten- und Tiefbauamtes (GuT) und der Gutachter die Öffentlichkeit über die potentielle Gefahr, die von den geschädigten Bäumen ausgeht, und über die geplanten gutachterlichen Untersuchungen informiert. Nun können die ermittelten Baumpflegearbeiten beginnen. Die Baumpfleger starten am Montag, 4. November mit den notwendigen Arbeiten, die voraussichtlich eine Woche dauern. Falls es wetterbedingt zu Verzögerungen kommt, können die Arbeiten auch länger andauern. In dieser Zeit muss die Oberau abschnittsweise vollständig gesperrt werden. Es ist geplant, die Arbeiten in fünf täglich wechselnden Abschnitten auszuführen. Eine entsprechende Beschilderung wird rechtzeitig aufgestellt.

Anwohner frei

Um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten, wird die Einbahnstraßenregelung in der Oberau für die Zeit der Baumpflegearbeiten aufgehoben. Die Anwohnerinnen und Anwohner können sowohl von der Fabrikstraße, als auch von der Mühlenstraße in die Oberau fahren. Eine Durchfahrt ist allerdings wegen der Vollsperrung im Bereich der Baumpflegearbeiten nicht möglich.

Leider sind Verkehrsbehinderungen für die Anwohnerinnen und Anwohner nicht zu vermeiden. Das GuT bittet hierfür um Verständnis.

Weitere Infos

Das Gutachten sowie weitere Infos zu Bäumen in Freiburg gibt es hier

Veröffentlicht am 31. Oktober 2019

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Umwelt und Natur, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia