Jubiläum

25 Jahre Seniorenbüro

Freiburgs Anlaufstelle bei allen Fragen des Alters und Alterns feiert 25-jähriges Jubiläum. Am 18. März 1994 wurde das Seniorenbüro der Stadt Freiburg eröffnet, seither haben die Mitarbeiter_innen über 70.000 Seniorinnen und Senioren und Angehörige beraten. Am  16. September wurde die Arbeit des Seniorenbüros in einer Feierstunde im Historischen Kaufhaus gewürdigt.

Auch Freiburgs Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach gratulierte bei einer Feierstunde mit zahlreichen geladenen Gästen zum Jubiläum und dankte dem Team des Seniorenbüros für seine engagierte Arbeit in den vergangenen 25 Jahren. Eine besondere Ehrung erhielten die Gründungsmitglieder Regina Bertsch, Ursula Konfitin und Guido Willmann (Foto: Stadt Freiburg).

Seit Oktober 1994 gibt es die "Heimplatz- oder Pflegeplatzvermittlung"; mit deren Hilfe haben 8.700 Personen einen Platz in einer Pflegeeinrichtung gefunden. Seit 2010 ist der Pflegestützpunkt beim Seniorenbüro angesiedelt und berät gezielt und altersunabhängig zu pflegerischen Fragen.

Seit seiner Eröffnung hat das Seniorenbüro zahlreiche Vorträge organisiert und damit viele Interessierte erreicht. Regen Zuspruch finden auch die regelmäßig herausgegebenen Broschüren und Ratgeber, darunter Dauerbrenner wie die Broschüren "Stationäre Pflegeeinrichtungen in Freiburg", "Wohnen und Begegnen" sowie der "Wegweiser Älter werden in Freiburg" oder der jüngst aktualisierte "Veranstaltungskalender Demenz".

Unter www.freiburg.de/senioren sind die vielfältigen Angebote und Veröffentlichungen des Seniorenbüros zusammengefasst.  Persönliche Beratung gibt es in einer offenen Sprechstunde immer montags, mittwochs und freitags zwiswchen 9 und 12 Uhr im Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt in der Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger) oder nach Terminvereinbarung.

Veröffentlicht am 17. September 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.