Freie Fahrt

Dreisamuferradweg am Schwabentorwehr wieder offen

Gute Nachricht für Fische und Radler_innen: Vier Wochen früher als geplant ist die Umgestaltung des Schwabentorwehrs und der damit verbundene Umbau des dortigen Radwegs abgeschlossen, der Dreisamuferradweg FR1 zwischen Fabrikstraße und Mariensteg kann wieder befahren werden.

Fluss mit Steinstufen und Brücke im Hintergrund
Foto: Stadt Freiburg

Als kleine Wiedergutmachung für die notwendige Sperrung werden Mitarbeitende des Garten- und Tiefbauamts (GuT) am Schwabentorwehr ab 11.30 Uhr für etwa zwei Stunden Geschenke an die Radler_innen verteilen. So gibt es unter anderem umweltfreundliche Trinkflaschen aus CO2-neutralem Zuckerrohr, Mulitfunktionstücher für den beginnenden Herbst und Sattelschoner für einen trockenen Sattel.

Bahn frei für Wanderfische...

Die Sperrung war nötig, um die Dreisam an dieser Stelle für Wanderfische durchgängig zu machen. So fordert es die Europäische Wasserrahmenrichtlinie. Nach dieser Maßgabe wurden bereits mehrere Fischtreppen in der Dreisam errichtet, die es dem Atlantischen Lachs und seinen Artgenossen ermöglichen sollen, sich barrierefrei flussaufwärts zu ihren Laichplätzen zu bewegen. Ein unüberwindbares Hindernis bildete bislang das Schwabentorwehr. Die Herausforderung beim Umbau der mehrstufigen Holzkonstruktion war es, den gesetzlich vorgeschriebene Gewässerschutz mit dem Denkmalschutz in Einklang zu bringen, unter dem das Holzwehr aus dem 19. Jahrhundert stand, weshalb es beim Rückbau detailgetreu dokumentiert wurde. Entstanden ist nun, ähnliche dem Wehr am Sandfangweg, eine raue Rampe, die etwa doppelt so lang ist wie das abgetragene Holzwehr. Wegen der Fischschonzeiten konnte nur zwischen Mai und September gebaut werden, die Kosten lagen bei rund 1,5 Millionen Euro.

...Fahrräder...

Die parallele Sperrung des Dreisamuferradwegs FR1 hat das GuT genutzt, um die scharfe S-Kurve an der Rampe zur Hildastraße zu begradigen. Hier war es bisher vor allem für Radfahrerinnen und Radfahrer häufig zu eng. Neben dem neuen Asphalt wurden für die Begradigung auch eine Mauer, ein Geländer und die Schranke zur Hochwassersperrung angepasst. Dieser Bereich kann jetzt deutlich sicherer und zügiger befahren werden.

...und Autos

Während der Sperrung des Dreisamuferradwegs FR1 wurden die Kartäuser- und Wallstraße zur Fahrradstraße, Anlieger konnten aber weiterhin mit dem Auto zu ihren Grundstücken fahren. Diese Anliegerbeschränkung wurde allerdings von vielen Autofahrerinnen und Autofahrern missachtet, so dass es mit vielen Radfahrenden zu Konflikten und gefährlichen Situationen kam. Das GuT reagierte darauf und richtete in der Kartäuserstraße zusätzlich eine Einbahnregelung für den Autoverkehr in West-Ost-Richtung ein, um den unerwünschten Durchgangsverkehr zu unterbinden. Diese Verkehrsregelung hatte sich in den letzten Wochen bewährt. Auch diese Regelung wird das GuT nun ebenfalls im Laufe des Donnerstags aufgrund der wegfallenden Umleitung wieder aufheben.

Veröffentlicht am 11. September 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Service

Termine

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Planen und Bauen, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia