Digitalisierungsstrategie

Wie sieht Freiburg im Jahr 2025 digital aus

Seit dem vergangenen November hat sich auf dem Weg zur Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie für die Stadt Freiburg viel getan. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der Bürger-Konferenz, der anschließenden Online-Beteiligung und der repräsentativen Bürgerumfrage eingebracht. Sie haben Antworten formuliert und kreative Ideen entwickelt, wie Freiburg im Jahr 2025 digital aussehen soll.

Das Mega-Thema Digitalisierung wirft viele Fragen auf. Fakt ist: die Digitalisierung ist da, sie bleibt, und geht auch nicht weg. Wie alle gesellschaftlichen Bereiche bereiten sich auch Kommunen schon länger auf den digitalen Wandel vor.

Um die richtigen Antworten auf den Wandel für die kommunale Ebene hier in Freiburg zu finden, hat die Stadt Freiburg nach diversen Vorarbeiten im Frühsommer 2018 begonnen, eine Digitalisierungsstrategie auszuarbeiten. Dafür hatte die Stadt Unterstützung durch das Förderprogramm des Landes „Digitale Zukunftskommune@bw“ erhalten und einen breit angelegten Beteiligungsprozess mit Bürgerschaft, Akteuren der Wirtschaft, Wis-senschaft und der Bildung gestartet. Es wurden weit über 40 Workshops mit unterschiedlichen Akteuren aus Verwaltung, Bil-dung, Wirtschaft, Tourismus und Soziales durchgeführt, weiterhin eine Bürger_innenumfrage, öffentliche Foren, online-Bürger_Innenbebeteiligung und Konferenzen durchgeführt. Das gewählte Beteiligungsverfahren wird von der wissenschaftlichen Begleitung des Landes für das erwähnte Förderprogramm als „best practice“ bewertet.

Der jetzt vorgelegte Entwurf der Digitalisierungsstrategie der Stadt Freiburg „freiburg.digital.gestalten“ wird dem Gemeinderat in den nächsten Monaten zur Diskussion und Entscheidung vorgelegt. Dort ist auch zu klären, wie in den nächsten Jahren die nötigen Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden können.

digital.freiburg.de

Veröffentlicht am 21. Juni 2019
Kommentare (1)

Digitalisierung betrifft uns alle

Von Ria Hinken
12.11.2019 15:43

Damit alle Menschen in der Stadt teilhaben können, sind vor allem Angebote für ältere Menschen nötig. Wer nicht als "Digital Native" aufgewachsen ist, tut sich oft schwer mit digitalen Angeboten. #GenerationLochkarte trifft Digitalisierung setzt sich dafür ein, dass auch Ältere gut informiert sind.

Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.