Einmal auf die Pauke hauen

Infotag der Musikschule am 29. Juni

Am 29. Juni ist es wieder soweit: Beim Infotag der Musikschule können Groß und Klein nach Herzenslust auf die Pauke hauen oder ins Fagott blasen. Von 10 bis 13 Uhr öffnet die Turnseeschule dafür ihre Tore, auf mehreren Bühnen im Hof wird zum Konzert geladen.

Am Infotag der Musikschule kann jeder jedes Instrument ausprobieren. Foto: T. Hammelmann

Während Kinder und Erwachsene beim Infotag der Musikschule die verschiedenen Instrumente ausprobieren können, geben die Lehrkräfte der Musikschule praktische Tipps zum Musikalltag. Besonders das regelmäßige Üben fällt vielen Musizierenden schwer – wie sich das leichter umsetzten lässt, verraten die Lehrkräfte den Vormittag über. Ganz wichtig ist dabei natürlich das Interesse am jeweiligen Instrument. Wer sich noch nicht auf ein Instrument festgelegt hat, findet vielleicht am Infotag die nötige Inspiration. Das bisher beliebteste Instrument ist übrigens das Klavier.

Neu ist in diesem Jahr, dass auch der Startschuss für das Kindermusikfestival „klong“ am selben Tag fällt (siehe unten). Das traditionelle und beliebte Lauschen und Ausprobieren von Musikinstrumenten wurde dafür vom Theater in die Musikschule verlegt.

Hauptzielgruppe von „klong“ und dem Infotag der Musikschule sind Vor- und Grundschulkinder. Aber auch Erwachsene können das Angebot der Musikschule nutzen und sich dabei vielleicht den einen oder anderen unerfüllten Lebenstraum erfüllen. Musik bedeutet übrigens nicht automatisch Instrument. Neu ist beispielsweise das „Seniorensingen 60+“, bei dem sich immer Mittwochvormittags ein langsam größer werdendes Grüppchen zum Singen trifft.

Während des Infotags an der Turnseeschule hilft ein Infostand bei der Orientierung und Auswahl des richtigen Angebots, ein weiterer Stand bietet Auskunft über die musikalische Früherziehung.

Eine der größten Herausforderungen für die Musikschule wird die Ausweitung des Ganztagsbetriebs sein. Zu-sätzlich steht der Umbau vom Haus der Jugend, in dem die Musikschule unterrichtet, an. Durch Unterrichtszeiten auch am Nachmittag und das Proben in insgesamt 38 dezentralen Standorten klappt der Schulalltag jedoch ganz gut.

Mit ihren 2900 Schülerinnen und Schülern und den 86 Lehrkräften ist die Musikschule Freibnurg eine der größten Bildungseinrichtungen der Stadt. Was Jürgen Burmeister, den stellvertretenden Leiter, jedoch nicht davon abhält, auf großen Andrang beim Infotag zu hoffen.

Musikschule: Infos, Orte, Preise

Musikschule Freiburg

Die Musikschule Freiburg wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins als „Musikschule Freiburg im Breisgau e.V.“ betrieben und ist dem städtischen Dezernat II zugeordnet. Dessen Leitung – aktuell Bürgermeisterin Gerda Stuchlik – übernimmt gemäß Satzung den Vereinsvorsitz. Als kommunale Einrichtung des öffentlichen Bildungswesens und der Kulturpflege dient die Musikschule ausschließlich gemeinnützigen Zwecken und erfüllt im öffentlichen Interesse liegende Aufgaben.

Kontakt:
Turnseestr. 14, 79102 Freiburg, Direktor: Eckhard Hollweg, Sekretariat: Tel. 8885128-0, Fax -20 info@musikschule-freiburg.de
www.musikschule-freiburg.de

Geschäftszeiten:
Mo/Di/Do 10–12 Uhr, 14–16 Uhr, Mi 10–12/14–18 Uhr, Fr geschlossen

Unterrichtsorte:

  • Freiburg-Zentrum: Turnseeschule, Haus der Jugend, Deutsch-Französisches Gymnasium, Lycée Turenne, Emil-Thoma-Schule, Lorettoschule, Kindergarten St. Martin, Lessing-Förderschule, Waldorfschule
  • Betzenhausen: Anne-Frank-Schule, Kindergarten St. Albert
  • Brühl-Beurbarung: Lortzingschule
  • Ebnet: Feyelschule
  • Haslach: Carl-Kistner-Str.16a, Vigeliusschule, Staudinger-Gesamtschule
  • Herdern: Weiherhof-Realschule
  • Hochdorf: Mühlmattenschule
  • Kappel: Schauinslandschule
  • Littenweiler: Reinhold-Schneider-Schule, St. Barbara
  • Mooswald: Paul-Hindemith-Schule
  • Rieselfeld: Clara-Grunwald-Schule, Glashaus, Kepler-Gymnasium, St.Maria Magdalena, Waldorfschule
  • St. Georgen: Schönbergschule, Schneeburgschule, Waldorfschule
  • Stühlinger: Hebelschule, Kindergarten St. Elisabeth, Herz-Jesu-Pfarrei
  • Vauban: Karoline-Kasper-Schule
  • Waltershofen: Steinriedhalle
  • Zähringen: Emil-Gött-Schule, Tul-laschule, AWO-Kindertagesstätte

Kurse und Instrumente:

Allgemein: Einzel-, Gruppen-, Klassen- und Ensembleunterricht für alle Altersgruppen

Elementare Musik: Musikgarten für 1½- bis 3-jährige Kinder mit einer Bezugsperson, Musikalische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren, MusikWerkstatt und Instrumentenkarussell für Kinder im 3. Kindergartenjahr und Erstklässler

Blasinstrumente: Blockflöte, historische Blasinstrumente, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxofon, Fagott, Waldhorn, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tuba, Streichinstrumente: Violine, Viola (Bratsche), Violoncello, Kontrabass, Zupfinstrumente: Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Harfe, Tasteninstrumente: Klavier, Cembalo, Akkordeon, Schlaginstrumente: Drumset, Pauken, Percussion, Sonstiges: Stimmbildung, Gesang, Musiktheorie, Gehörbildung, Spielkreis, Kammermusik, Orchester, Band, Songwriting, Neue Musik

Veröffentlicht am 21. Juni 2019