Neues Antlitz

Holbeinpferdchen nach Restaurierung wieder aufgestellt

Das stadtbekannte Holbeinpferdchen ist sichtlich erschlankt an seinen Platz zurück gekehrt: Zusätzliche 180 Kilogramm in etwa 200 verschiedenen Schichten aus Farbe, Lack, Gips, Folien und Bauschaum wurden ihm bei seiner Restauration entfernt. Im Video ist sein neues Antlitz zu sehen.

Video: A. J. Schmidt/Stadt Freiburg

Für eine umfassende Restaurierung wurde das Holbeinpferdchen Ende Februar abgebaut. Diese war notwendig, da sich über die Jahre Wesen und Aussehen des zierlichen Fohlens durch die Gestaltung selbstberufener Künstler verändert haben. Die Restaurierung wurde fachgerecht in einem Freiburger Steinmetzbetrieb ausgeführt und dauerte 70 Stunden.

Die Kosten für die Farbentfernung in Höhe von 3.000 Euro wurden über eine Spende der Familie Stather finanziert. Hinzu kommen der Aufwand für die Betonsanierung in Höhe von 2.600 Euro und ein neuer Sockel in Höhe von 900 Euro, diese Kosten steuert die Stadt Freiburg bei.

Veröffentlicht am 03. Juni 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.