9 Tage - 90 Veranstaltungen

Woche der Inklusion

Frauen und Männer in Sportrollstühlen in einer Sporthalle beim Basketballspiel.
Mittendrin statt nur dabei:  Inklusion bedeutet, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt  und gleichberechtigt am Leben teilhaben können – beispielsweise beim Basketball. Interesse? Am  9. Mai bieten die "Breisgau Baskets" ein offenes Training an. (Foto: Stadt Freiburg)

Bei der "Woche der Inklusion" vom 4. bis 12. Mai stellen Freiburger Wohlfahrtsverbände, Vereine und Initiativen die Vielfalt und Bandbreite inklusiver Angebote in Freiburg vor.

Am 26. März 2009 ist das "Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung", kurz "UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK", in Deutschland in Kraft getreten. Für die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen war das ein entscheidender Schritt, der jetzt vor Ort Schritt für Schritt mit Leben gefüllt werden muss. Das große Spektrum dessen, was Inklusion konkret ausmacht, zeigt die Woche der Inklusion, die vom 4. bis 12. Mai stattfindet.

Dabei wird deutlich, dass in den letzten zehn Jahren in Deutschland vieles auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe aller in der Gesellschaft erreicht wurde, aber sehr vieles noch zu tun bleibt. Auch die Stadt Freiburg hat sich in den letzten Jahren auf den Weg zu einer inklusiven Kommune gemacht. Der Gemeinderat hat inzwischen zwei Aktionspläne mit insgesamt 110 Maßnahmen für die Zielgruppen "Menschen mit Behinderung" und "Ältere Menschen" verabschiedet. Diese sind Schritt für Schritt umgesetzt worden. Im aktuellen Aktionsplan 2019/2020 liegt der Fokus auf dem Thema "Inklusive Quartiersentwicklung"

9 Tage - 90 Veranstaltungen

Auch die freie Wohlfahrtspflege, Vereine, Gruppen und Initiativen setzen sich seit vielen Jahren und Jahrzehnten auf ganz unterschiedlichen Ebenen für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in Freiburg ein. Bei der Woche der Inklusion, die in diesem Jahr nach 2017 zum zweiten Mal stattfindet, präsentieren die Freiburger Wohlfahrtsverbände, Vereine und Initiativen ihre Einrichtungen und Projekte unter dem Motto "Freiburg zeigt Inklusion".

Die Woche bietet die Möglichkeit, in rund 90 Veranstaltungen die Vielfalt und Bandbreite der inklusiven Angebote kennenzulernen.Die Woche wird am 5. Mai mit einem inklusiven Gottesdienst im Münster eröffnet. Dazu und zu allen anderen Veranstaltungen mit Vorträgen, Führungen und offenen Türen aus den Bereichen Bildung, Wohnen, Arbeiten, Mobilität, Freizeit und Sport sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Abgerundet wird das Programm durch kulturelle Beiträge wie Filme, Theateraufführungen und Ausstellungen.

Das ganze Programm und weitere Infos gibt es unter www.freiburg.de/inklusion.

Veröffentlicht am 30. April 2019
Kommentare (0)
Kommentar