Luftreinhalteplan

Die B31 ist nun Teil der Umweltzone

Ab 14. März ist die B31 Teil der Umweltzone in Freiburg. Damit setzt die Stadt den vom Regierungspräsidium Freiburg zum 15. Februar in Kraft gesetzten Luftreinhalteplan um. Ziel des Luftreinhalteplans ist es, die Luftqualität für die Bevölkerung zu verbessern. In der letzten Fortschreibung des Plans war die B 31 noch von der Umweltzone ausgenommen.

Künftig dürfen also nur noch Fahrzeuge mit der grünen Umweltplakette auf der B 31 durch Freiburg fahren – unabhängig davon, ob Sie ein Ziel in der Stadt anfahren oder lediglich auf der B 31 das Stadtgebiet kreuzen wollen. Gerade die direkten Anwohnerinnen und Anwohner sollen von der sich daraus ergebenden Senkung des Stickoxidausstoßes profitieren.

In besonders begründeten Einzelfällen kann eine Ausnahmegenehmigung vom Fahrverbot in der Umweltzone erteilt werden.
Informationen dazu und den Antrag auf Ausnahmeregelung gibt es hier.

Veröffentlicht am 14. März 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Umwelt und Natur, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia