19. April – 6. Oktober 2019

Schwarzwald-Geschichten. Black Forest Stories

Augustinermuseum

Dunkle Wälder, urige Höfe, Bollenhut und Kirschtorte: Kaum eine deutsche Kulturlandschaft ist mit so vielen Klischees behaftet wie der Schwarzwald. Bis heute ist er Sehnsuchtsort und beliebtes Urlaubsziel. Aber wie entstand dieser Mythos? Was ist dran an den Geschichten und Märchen, die sich um die Region ranken? Das Augustinermuseum lässt Bilder erzählen.

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert sind Künstler wie Emil Lugo, Hans Thoma, Wilhelm Hasemann und Curt Liebich fasziniert von der Landschaft, den Menschen und ihren Traditionen. Sie bringen saftig grüne Sommerwiesen und tief verschneite Tannenwälder auf ihre Leinwände, fangen die Stimmung  stürmischer Herbstabende und sonniger Frühlingsmorgen mit dem Pinsel ein. Und natürlich diese Schwarzwäldler: Ob Hirtenbub mit Kühen oder Mädchen mit Gänsen, ein Brautzug zur Kirche oder ein junger Mann bei der Kartenlegerin, die Arbeit in der Uhrmacherwerkstatt oder Kaffeeklatsch in der guten Stube – Genreszenen lassen uns teilhaben am Leben vergangener Zeiten. Glaube und Aberglaube, Landwirtschaft und innovative Handwerkskunst, Abgeschiedenheit und Aufbruch zum Welthandel: Es entsteht ein vielschichtiges Bild, das weit über die Klischees hinausgeht.

Und heute? Welchen Anteil haben die sozialen Medien an der modernen Fortschreibung des Mythos Schwarzwald?  Eine Instagram Wall schlägt die Brücke vom analogen Kulturerbe in die digitale Gegenwart. Unter dem Hashtag #blackforeststories können Besucher_innen ihre eigenen Schwarzwald-Fotos posten – und sie damit zum Teil der Ausstellung werden lassen. 

Vertretene Künstler_innen:
Michael Dilger | Hermann Dischler | Dionys Ganter | Hermann Heinrich Josef Goebel | Franz Xaver Gräßel | Wilhelm Gustav Friedrich Hasemann | Karl Hauptmann | Julius Heffner | Karl Heilmann | Heinrich Hoffmann | Friedrich Kallmorgen | Ferdinand Keller | Lukas Kirner | Fritz Kohlund | Christian Adam Landenberger | Johann Baptist Laule | Joseph Henri Francois van Lerius | Max Lieber | Curt Liebich | Emil Lugo | Sebastian Luz | Ida Maier | Fritz Reiss | Max Wilhelm Roman | Karl Roux | Auguste Schepp | Karl Schuster | Paul Segisser | Vitus Staudacher | Hans Thoma | Dominik Weber | Franz Xaver Winterhalter | Georg Michael Zimmermann | Ludwig Zorn

© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg. Julius Heffner, Der Hornberg, circa 1937 Foto: Axel Killian

Rudolf Dischinger, Bedrohung, 1935, © Nachlass des Künstlers, Foto: Peter Vieser
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Wilhelm Hasemann, Schwarzwaldhaus, circa 1900 Foto: Axel Killian

Mathilde ter Heijne, Experimental Archaology: Ontology of the In Between (2), 2014, © Courtesy the Artist, Foto: Marc Doradzillo
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Franz Xaver Gräßel, Gutacherin auf der Wiese, circa 1900 Foto: Axel Killian

Anna Löbner, Die Hunde, 1996, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Peter Vieser
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Hermann Dischler, Vereiste Tannen am Feldberg, 1923 Foto: Axel Killian

Priska von Martin, Keulengesicht, o.J., © SOS-Kinderdorf e.V. als Rechtsnachfolger im Nachlass von Priska von Martin, Foto: Peter Vieser
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Johann Baptist Kirner, Die Kartenschlägerin, 1846 Foto: Axel Killian

Michel Sauer, Dreibeinige Glocke, 1996 – 1997, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Peter Vieser
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Hans Thoma, Landschaft auf der Baar, 1911 Leihgabe des Landes Baden-Württemberg, Foto: Hans-Peter Vieser

Manfred Wild, Italienische Landschaft (Haus I.), 1993, © Courtesy the Artist Foto: Peter Vieser
© Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg Franz Xaver Gräßel, Kinder mit Gänsen, 1887 Foto: Hans-Peter Vieser

 
  Nur Bild Bild + Text