11. Welche Folgen hat die Entwicklung auf das Umfeld?


Welche Auswirkungen sind uf den benachbarten Stadtteil Rieselfeld zu erwarten?

  • Der Stadtteil Rieselfeld ist mit Dietenbach durch mehrere Geh- und Fahrradwege sowie die verlängerte Stadtbahn verknüpft. Um das Rieselfeld nicht durch zusätzlichen Kfz-Verkehr zu belasten, wurde bewusst auf direkte Straßenverbindungen zwischen beiden Stadtteilen verzichtet. Die äußere Erschließung des neuen Stadtteils für den Kfz-Verkehr erfolgt daher über die Lehener Brücke (B 31a) sowie über einen neuen Kreisel an der Besançonallee.
  • Die Größe des neuen Stadtteilzentrums mit seinen Einzelhandelsgeschäften ist auf 15.000 Menschen ausgelegt, um den im Rieselfeld vorhandenen Einzelhandel nicht zu beeinträchtigen.

Wie sind die Auswirkungen auf die ökologisch sensiblen Bereiche – Rieselfeld und Mooswald?

  • Um die hochwertigen Schutzgebiete Naturschutzgebiet Rieselfeld und Vogelschutzgebiet Mooswald vor Beeinträchtigungen zu schützen, wird auf neue Wegebeziehungen zwischen diesen Bereichen und Dietenbach verzichtet. Stattdessen ist eine Lenkung von Fußgängern und Radfahrern in weniger sensible Bereiche (Dreisam und Dietenbachpark) sowie in die Naherholungsflächen im neuen Stadtteil vorgesehen.

Wie sind die Auswirkungen auf Mundenhof?

  • Der Mundenhof und der neue Stadtteil Dietenbach können voneinander profitieren. Während die künftigen Bewohner_innen des neuen Stadtteils – und hierbei insbesondere Familien mit Kindern – ein hochattraktives Freizeitangebot sozusagen „vor der Haustür“ vorfinden, erschließt sich für den Mundenhof ein völlig neues Besucherpotential.
  • In der Planung wurde darauf geachtet, mit einer kleinteiligen und niedriggeschossigen Bebauung sowie einer großzügigen Pufferzone auf den Mundenhof Rücksicht zu nehmen.
  • Im neuen Stadtteil werden mit u.a. zwei neuen Parkbändern und einem Sportcampus großzügige Naherholungsflächen vorgesehen. Diese mindern den Naherholungsdruck auf den Mundenhof.

Kann das ZMF weiter bestehen?

  • Der Siegerentwurf von K9 beinhaltet einen klaren Abstand zum Mundenhof und dem ZMF.
  • Der Fortbestand des ZMF wird durch vertragliche und grundbuchliche Regelungen gesichert.