Ratssaal saniert

Gemeinderat tagt wieder im Innenstadt-Rathaus

Freiburgs Ratssaal ist saniert. Es gibt nicht nur neue helle Tische und dunkle Stühle, auch die gesamte Technik ist runderneuert und bietet jetzt moderne Arbeitsbedingungen. Seit der Inbetriebnahme in den 1970er Jahren waren keine größeren Sanierungen an dem Saal vorgenommen worden.

Die gesamte Technik, insbesondere auch die Mikrofon- und Tontechnik, wurde erneuert und ist nun zeitgemäß.

Eine Sanierung war unter anderem aus Gründen des Brandschutzes zwingend nötig. Nun ist sie beendet und verleiht dem Saal zusammen mit der Neu-Möblierung einen edlen Charakter. Der eigentümlich-konische Grundriss erhöht seinen Reiz, und dass die vordersten Ratstische der Rathausspitze näher kommen als früher, könnte auch die Intensität künftiger Debatten erhöhen.

Mit der Freigabe des Ratssaals schließen das Haupt- und Personalamt (HPA) und das städtische Gebäudemanagement (GMF) die Energie- und Brandschutzsanierung des Neuen Rathauses ab, die vor zehn Jahren in Angriff genommen wurde. Am Dienstag, 2. Oktober, tagt der Gemeinderat erstmals wieder an gewohnter Stätte.

Nach Abstimmung mit dem Gemeinderat hatte die Verwaltung seit Februar unter anderem einen neuen Boden und diverse Brandschutzmaßnahmen (Rauchabzüge, Brandschutztüren, flächendeckende Rauchmeldeanlagen) installiert, die Bürgermeisterbank erneuert und die Anordnung der Plenartische geändert. Die Arbeiten wurden nötig, da unter anderem die Mikrofonanlage den Anforderungen nicht mehr gewachsen war; sie musste vollständig ausgetauscht und im Boden neu verkabelt werden.

Dies bot die Gelegenheit, auch gleich den Abstand zwischen den fest montierten Tischen zu vergrößern. Nun sind die Wege breit genug für Rollstuhlfahrende. Zudem wurden eine induktive Höranlage installiert, an jedem Ratsplatz neue drahtgebundene Mikrofone mit Abstimmungsfunktion eingebaut und alle Fluchtwege den brandschutztechnischen Anforderungen angepasst.

Der gesetzte Kostenrahmen von 2,7 Millionen Euro für die Brandschutzsanierung des Neuen Rathauses incl. Sanierung des Ratsaals konnte eingehalten werden. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden 2019 noch
Brandschutzmaßnahmen im historischen Teil der Gerichtslaube in Angriff genommen.

An den Pulten ist nun auch eine elektronische Abstimmung möglich.

Zahlen, Daten, Fakten zum Ratssaal

Seit 1971 tagt der Gemeinderat im Ratssaal. Auf der Sitzungsebene verfügt er über 87 Plätze: 48 für die Stadträte, 6 auf der Bürgermeisterbank und 1 Platz für den Protokollführer. Hinzu kommen 32 Tischplätze für Mitarbeitende der Verwaltung. Auf Besucher warten auf der Empore weitere 100 Sitzplätze; davon 4 Plätze für Rollstuhlfahrer. Seit der Fertigstellung des Aufzugs im Innenhof 2011 ist der Ratssaal barrierefrei zugänglich. Neben dem Gemeinderat tagen im Ratssaal acht Ausschüsse (Hauptausschuss, Personalausschuss, Ausschuss für Schulen und Weiterbildung, Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Sozialausschuss, Kulturausschuss, Migrationsausschuss, Sportausschuss), der Behindertenbeirat, die AG  Verwaltungsreform und die Kommission Gleichstellung der  Geschlechter.
2017 war der Saal insgesamt 130 Mal belegt.


Veröffentlicht am 06. September 2018
Kommentare (0)
Kommentar

Termine


Logos Sozialer Medien: facebook Twitter RSS Youtube

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia