Freiburger Sozialbericht

Wie wohnen die Menschen in Freiburg?

Wie wohnen Freiburgerinnen und Freiburger? Und wo befinden sich die meisten Haushalte mit Kindern? Solchen und ähnlichen Fragen geht das Sozialdezernat gemeinsam mit den Statistikern des Amts für Bürgerservice und Informationsverarbeitung im Sozialbericht nach, in dem die Zahlen von Ende 2016 vorliegen. Im dritten und letzten Teil unserer Reihe geht es nun darum, wie die Menschen hier im Stadtgebiet wohnen.

Bild von einer Baustelle, auf der ein Haus gebaut wird.
Ende 2016 gab es im Freiburger Stadtgebiet 124 457 Haushalte. Foto: A. J. Schmidt

Sozialbericht als PDF herunterladen (4,36 MB)

In Freiburg findet sich eine breite Palette an Häusern und Baustilen. Alle Stadtteile unterscheiden sich bautechnisch voneinander, denn je nachdem wo man ist, kann es ganz anders aussehen. Verschiedene Haushalte hat Freiburg natürlich auch: 124 457 waren es Ende 2016. Im Vergleich zu 2013 waren das 4 166 Haushalte mehr.

Mehr als die Hälfte dieser Haushalte sind Einpersonenhaushalte. Haushalte mit fünf oder mehr Personen gibt es in Freiburg dagegen vergleichsweise wenig: Für 2016 sind das gerade mal 4 414. Schaut man sich das unten stehende Diagramm an, fällt jedoch auf: Dieser im Vergleich zu den Einpersonenhaushalten zwar geringe Wert ist für die Anzahl der Haushalte mit fünf und mehr Personen jedoch der höchste seit 10 Jahren. Auch wenn es also im Vergleich zu den Einpersonenhaushalten wenig Haushalte mit fünf oder mehr Personen in Freiburg gibt, steigt deren Zahl doch seit Jahren immer wieder an.

Nach Stadtbezirken aufgeziffert, kommt der Sozialbericht zu folgenden Erkenntnissen: Die meisten Einpersonenhaushalte befinden sich in der Altstadt (Altstadt-Mitte 75,9 Prozent der Haushalte, Altstadt-Ring 71,7 Prozent), die wenigsten in Munzingen (32,3 Prozent), Rieselfeld (33,1 Prozent) und Waltershofen (33,2 Prozent). In Munzingen und Waltershofen gibt es dafür mit 53,8 und 52,6 Prozent den höchsten Anteil an Wohnungen mit fünf und mehr Räumen, dicht gefolgt von Opfingen mit 50,6 Prozent. Generell gilt also: Große Wohnungen findet man vergleichsweise häufiger in den Randbezirken und in den Ortschaften, während es in der Innenstadt häufiger kleinere Wohnungen gibt.

Im Vergleich mit den anderen Stadtkreisen in Baden-Württemberg hat Freiburg relativ wenig große Wohnungen: Der Anteil der Wohnungen mit fünf und mehr Räumen an allen Wohnungen lag Ende 2015 für Freiburg bei 24,6 Prozent, nur Mannheim und Stuttgart haben mit 20,9 und 22,8 Prozent geringere Werte. Die umliegenden Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald liegen mit 46,9 und 45,9 Prozent sogar über dem baden-württembergischen Durchschnitt von 44 Prozent.

In 17 Prozent aller Haushalte im Freiburger Stadtgebiet lebten Ende 2016 Kinder, in absoluten Zahlen gesehen waren das 21 167 Haushalte. In der Hälfte dieser Haushalte mit Kindern lebten sogar zwei oder mehr Kinder.

Auf der Ebene der Stadtbezirke befinden sich die meisten Haushalte mit Kindern im Rieselfeld (33,9 Prozent aller Haushalte mit Kindern). Einen hohen Anteil haben auch Munzingen (39,8 Prozent) und Vauban (29 Prozent). Die wenigsten Haushalte mit Kindern gibt es mit gerade einmal 5,7 Prozent in Altstadt-Mitte, gefolgt von Neuburg mit 8,8 und dem Altstadt-Ring mit 9 Prozent.

Außerdem interessant: In über einem Viertel aller Haushalte wohnten Ende 2016 Alleinerziehende. Davon war in 521 Haushalten das alleinerziehende Elternteil männlich.

In der unten stehenden Grafik sind die Anteile der Haushalte mit Kindern in Freiburg nach Stadtbezirken aufgeschlüsselt dargestellt. Je dunkler der Stadtbezirk, desto höher ist der Anteil an Haushalten mit Kindern.

Anteil der Haushalte mit Kindern in Freiburg

Zum Vergrößern bitte klicken

Karte von Freiburg nach Stadtbezirken gegliedert, nach dem Anteil der Haushalte mit Kindern.

Namen der Stadtbezirke:

111 Altstadt-Mitte
112 Altstadt Ring
120 Neuburg
211 Herdern-Süd
212 Herdern-Nord
220 Zähringen
231 Brühl-Güterbahnhof
232 Brühl-Industriegebiet
240 Hochdorf
310 Waldsee
320 Littenweiler
330 Ebnet
340 Kappel
410 Oberau


421 Oberwiehre
422 Mittelwiehre
423 Unterwiehre-Nord
424 Unterwiehre-Süd
430 Günterstal
511 Stühlinger-Beurbarung
512 Stühlinger-Eschholz
513 Alt-Stühlinger
521 Mooswald-West
522 Mooswald-Ost
531 Betzenhausen-Bischofslinde
532 Alt-Betzenhausen
540 Landwasser
550 Lehen


560 Waltershofen
611 Haslach-Egerten
612 Haslach-Gartenstadt
613 Haslach-Schildacker
614 Haslach-Haid
621 St. Georgen-Nord
622 St. Georgen-Süd
630 Opfingen
640 Tiengen
650 Munzingen
660 Weingarten
670 Rieselfeld
680 Vauban


Veröffentlicht am 15. August 2018
Kommentare (0)
Kommentar

Der Sozialbericht

Thema 1: Die Bevölkerung
Thema 2: Arbeiten in Freiburg
Thema 3: Wie wohnen die Menschen in Freiburg?