Fahrplanwechsel im März 2019

Rotteckring-Tram verändert Liniennetz

Der Bau der Stadtbahn Rotteckring ist auf die Zielgerade eingebogen. Gegen Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten beendet sein. Im Anschluss wird das Fahrpersonal der VAG noch Übungs- und Testfahrten auf der neuen Strecke absolvieren, damit später im regulären Verkehr alles rund läuft. Die neue Strecke hat dann natürlich auch Auswirkungen auf das Liniennetz, die mit dem Fahrplanwechsel im März 2019 in Kraft treten. Die Änderungen im Überblick:

Der neue Liniennetzplan, wie er ab März 2019 gültig sein wird: Die Linie 5 (blau) fährt zukünftig über die neue Strecke am Rotteckring und endet an der Haltestelle Siegesdenkmal. Die bisherige Strecke der Linie 5 am Hauptfriedhof vorbei und durch Brühl-Beurbarung hindurch wird zukünftig von der Linie 2 (grün) befahren, die dann am Bertoldsbrunnen abbiegt. Zum Vergrößern klicken.

Eröffnung und Fahrplanwechsel am 16. März 2019
Mit der feierlichen Eröffnung des neuen Streckenabschnitts tritt am 16. März 2019 auch der neue Jahresfahrplan 2019 in Kraft. Der Fahrplanwechsel im Dezember 2018 entfällt. Durch die Einbindung des neuen Streckenabschnitts ergeben sich folgende Linienführungen und Takte:

Stadtbahn:

Die Stadtbahnlinie 1 bleibt unverändert.

Die Stadtbahnlinie 2 fährt von Günterstal kommend im Tagesverkehr im 10-Minuten-Takt zum Bertoldsbrunnen von dort aus Richtung „Rathaus im Stühlinger“ und dann über „Robert-Koch-Straße“ und „Hauptfriedhof“ bis zur Hornusstraße.

Die Linienführung der Stadtbahnlinie 3 bleibt unverändert. Der 7,5- Minuten-Takt wird im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr auf einen 6-Minuten-Takt verdichtet.

Die Stadtbahnlinie 4 wird im Tagesverkehr von einem 10-Minuten-Takt auf einen 7,5-Minuten-Takt verdichtet; der Linienverlauf bleibt unverändert. Im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr wird auch sie auf einen 6-Minuten-Takt verdichtet.

Die Stadtbahnlinie 5 wird vom Rieselfeld kommend künftig nach der Haltestelle „Heinrich-von-Stephan-Straße“ über die neue Trasse durch die Werthmannstraße und den Rotteckring bis zum Europaplatz fahren. Wie bisher besteht an der Haltestelle „Am Lindenwäldle“ die Möglichkeit – wie heute schon von vielen Fahrgästen der Linie 5 praktiziert – auf die Stadtbahnlinie 3 umzusteigen, um auf kürzestem Weg zum Beispiel Richtung Hauptbahnhof zu gelangen.

Im Sinne der Barrierefreiheit baut die VAG die Haltestelle „Am Lindenwäldle“ in den nächsten Wochen aus, um das Ein- und Aussteigen für alle, insbesondere auch für in der Mobilität eingeschränkte Personen, so einfach wie möglich zu machen.

Omnibus:​ ​​

Im Omnibusverkehr gibt es vor allem Änderungen bei den Buslinien 10, 22, 27 und 36:

Die Buslinie 10 fährt künftig im 30-Minuten-Takt von der „Paduaallee“ über die Elsässer Straße zur Endhaltestelle „Bissierstraße“.  

Die Buslinie 36 fährt im 15-Minuten-Takt zwischen Hochdorf und Moosweiher. Jeder zweite Bus fährt weiter durch die Elsässer Straße zur Bissierstraße.

Die Linien 10 und 36 fahren in der Elsässerstraße versetzt, so dass sich in der Kombination der beiden dort ein 15-Minuten-Takt für den Stadtteil Mooswald ergibt.

Eine neue Buslinie 22 verkehrt im 15-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Bissierstraße“ und „Gundelfinger Straße“. Einmal in der Stunde geht der Fahrweg über die Robert-Bunsen-Straße, ansonsten wird über die Hans-Bunte-Straße gefahren.

Die Buslinie 27 wird künftig zwischen den Haltestellen „Richard-Strauß-Straße“ und „Europaplatz“ im 15-Minuten-Takt fahren.


Veröffentlicht am 23. Juli 2018
Kommentare (4)

Rotteckring-Tram verändert Liniennetz

Von Johannes Lauck
24.07.2018 12:46

Ich las etwas Anderes: Linie 5 endet bzw. startet generell am Europaplatz. Die Taktfolge der Linie 4 wird auf 7,5 Minuten, in Stoßzeiten auf 6. Ebenso Linie 3 auf 7,5 bzw. 6 Minuten. Dass 5 in Stoßzeiten zur Hornusstraße, alternativ sogar Gundelfinger Straße verlängert wird, wäre mir neu. Was stimmt nun?


Rotteckring-Tram verändert Liniennetz

Von Johannes Lauck
24.07.2018 12:53

Im ersten Kommentar fehlt bei der Taktfolge und deren Beschreibung das Wort "verdichtet". Es muss demnach heißen: Die Taktfolge Wird auf 7,5, in Stoßzeiten auf 6 Minuten verdichtet.


Re: Rotteckring-Tram verändert Liniennetz

Von Online- Redaktion
24.07.2018 14:07

Hallo Johannes Lauck,

ja, Sie haben recht: Die Stadtbahnlinie 4 hat momentan einen 10-Minuten-Takt, abe Mitte März wird sie dann alle 7,5 Minuten fahren bzw. 6 Minuten zu den Stosszeiten.

Die angesprochene Verlängerung der Linie 5 bis zur Hornusstrasse ist nur eine denkbare Möglichkeit, um auf besonderes Fahrgastaufkommen zu reagieren, deshalb ist sie auf dem Plan als gestrichelte Linie eingezeichnet. Regulär wird die End- bzw. Starthaltestelle der Europaplatz sein.


Rotteckring-Tram verändert Liniennetz

Von Johannes Lauck
31.07.2018 09:08

Ich habe inzwischen von der VAG selbst erfahren, dass die Linie nur bis Europaplatz (Siegesdenkmal) fährt, egal wann. Die Stoßzeiten nach Gundelfingen bzw. Hornusstraße werden von der Linie 4 aufgefangen. Diese fährt, wie beschrieben, entsprechend öfter. Will ich von Zähringen kommend, ins Rieselfeld, Fahre ich bis Europaplatz und steige dort in die 5 um. Die bringt mich an mein Ziel.

Kommentar

Service


Termine


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Planen und Bauen, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia