Firmenbesuche der Kontaktstelle Frau und Beruf: Unternehmen aus der Region informieren über Jobs und Einstiegswege

Ab April geht die Veranstaltungsreihe „Firmenansichten“ der Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein in eine neue Runde: Regionale Unternehmen öffnen ihre Türen für Frauen, die sich für Tätigkeiten in dieser Branche interessieren. Sie können sich aus erster Hand über Jobs und Einstiegswege in den Unternehmen informieren, erhalten Einblicke in die Praxis und haben die Chance, direkt mit Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen.

Das diesjährige Programm startet am Mittwoch, 11. April, von 10 bis 12 Uhr mit einem Besuch bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg. Als Einrichtung des Landes kümmert sie sich um die Beratung und Forschung zu natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fragen des Waldes. Die Forschungsanstalt bietet Tätigkeiten in der Forst- und Umweltwissenschaft, der Biologie, der Hydrologie sowie in Geo- und Sozialwissenschaften.

Der zweite Firmenbesuch führt am Mittwoch, 6. Juni, von 9 bis 11 Uhr zur „maxon motor GmbH“ in Sexau. Die in der Schweiz gegründete Unternehmensgruppe entwickelt und baut Mikro-Antriebssysteme und hat weltweit mittlerweile über 2.500 Mitarbeitende. Am Standort in Sexau werden Getrieben gefertigt. Das Unternehmen sucht ungelernte Arbeitskräfte, die gerne in der Produktion arbeiten möchten.

Der dritte Termin steht dann im Herbst an: Am Dienstag, 16. Oktober, von 9.30 bis 12 Uhr ist die Firma „Stryker Leibinger“ in Freiburg Ziel der Firmenansichten. Sie zählt zu den führenden Unternehmen in der Medizintechnikbranche und bietet vielfältige Produkte und Dienstleistungen zur Patientenversorgung. Speziell Frauen mit technischer Ausbildung oder einem Abschluss in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), finden hier ein attraktives Arbeitsumfeld.

Den Abschluss der diesjährigen Firmenansichten macht am Mittwoch, 14. November, von 9 bis 11 Uhr die Sozialstation Südlicher Breisgau in Bad Krozingen. Sie gehört im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald zu den führenden Anbietern ambulanter und teilstationärer Pflegedienstleistungen. Vor allem Frauen, die bereits eine Ausbildung oder Erfahrung in der Pflege haben, finden hier Einstiegswege in die Krankenpflege und Betreuung.

Anmeldung: Da die Zahl der Plätze begrenzt und die Nachfrage hoch ist, ist eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf erforderlich, Tel. 0761 / 201-1731. Den ausführlichen Programmflyer der Firmenansichten gibt es bei der Rathaus-Information, der Kontaktstelle Frau und Beruf (beide Rathausplatz 2-4) und im Internet unter www.freiburg.de/frauundberuf.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Eva Amann, Telefon: 0761/201-1320
E-Mail: eva.amann@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 08. März 2018

Social Media


Pressekontakt

Pressereferat
Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.