Einsatzteam der ASF reinigt Fixertreffpunkte im gesamten Stadtgebiet

Seit kurzem sind Mitarbeiter auf zwei Elektro-Bikes unterwegs

Seit zwei Jahren säubert ein Einsatzteam der ASF Fixertreffpunkte in Freiburger Parks. Nun sind die beiden Mitarbeiter seit kurzem auf Elektro-Bikes unterwegs, um schnell und flexibel zu den verschiedenen Treffpunkten von Rauschgiftabhängigen in die städtischen Parks und Anlagen zu gelangen. An der Finanzierung der beiden Räder hat sich ein Freiburger Radgeschäft beteiligt. Die wendigen Fahrräder erleichtern das direkte Anfahren der oft versteckt liegenden Treffpunkte, was mit einem PKW deutlich schwieriger wäre.

Die Reinigung der Fixertreffpunkte dient der öffentlichen Sicherheit und wurde vom Freiburger Gemeinderat bewilligt, nachdem es wegen zurückgelassener Spritzen und anderer infektiöser Abfälle wiederholt zu Kritik aus der Bürgerschaft gekommen war. Die ASF ist von der Stadt Freiburg beauftragt, die Abfälle und Utensilien aus dem Rauschgiftmilieu im öffentlichen Bereich zu entfernen. Für diese Aufgabe setzt die ASF zwei Halbtagskräfte ein, die über einschlägige Erfahrungen aus der Drogenszene verfügen. Zu ihrem persönlichen Schutz treten die Mitarbeiter stets als Team auf und sammeln an fünf Tagen in der Woche die Hinterlassenschaften von Konsumenten harter Drogen ein. Ihr Einsatzgebiet sind mehr als 20 bekannte Treffpunkte von Drogenabhängigen im gesamten Stadtgebiet, zunehmend auch Parks und Kinderspielplätze.

Die Erfahrung zeigt, dass Abhängige innerhalb der Stadt immer wieder die Orte wechseln, an denen sie Drogen konsumieren. Darum passen die beiden ASF-Mitarbeiter ihren Einsatzplan den örtlichen Verschiebungen in der Fixerszene an. Ihr planmäßiger Einsatz betrifft vor allem den Stühlinger Kirchplatz, das Dreisamufer, den Colombipark und Stadtgarten sowie den Parkplatz an der Faulerstraße. Inzwischen werden auch Spielplätze kontrolliert.

„Das Entstehen diskreter Drogenplätze kann die ASF nicht verhindern, doch wir bemühen uns, deren Auswirkungen auf die Stadtsauberkeit und die Sicherheit der Bevölkerung einzudämmen“, erläutert ASF-Geschäftsführer Michael Broglin. Zusätzlich reagieren die Einsatzkräfte nach Bedarf auf Hinweise der Polizei, der Bahnhofsmission und des Spritzentelefons. Erhält die ASF Kenntnis von Drogenutensilien, die in weiteren öffentlichen Bereichen aufgefallen sind, entfernt sie diese so schnell wie möglich, im Regelfall am nächsten Werktag.

Die Arbeit des Reinigungsteams beschränkt sich daher nicht auf die einschlägig bekannten Plätze, sondern erstreckt sich auf den gesamten öffentlichen Bereich in Freiburg.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Martina Schickle, Telefon: 0761/201-1350
E-Mail:martina.schickle@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 06. März 2018

Social Media


Pressekontakt

Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.