„Klimaschutz und Kochlöffel“ - Freiburger Kantinentage starten

Vier städtische Kantinen bieten jeweils täglich ein regionales, saisonales oder vegetarisches Menü an

Unter dem Motto „Klimaschutz und Kochlöffel“, starten ab sofort die Freiburger Kantinentage. Mit der Aktion macht das Umweltschutzamt in Zusammenarbeit mit Kantinen der Stadt und städtischer Gesellschaften die Essensgäste auf den Zusammenhang zwischen unseren Essgewohnheiten und dem Klima- und dem Umweltschutz aufmerksam. Die Art, wie unsere Lebensmittel erzeugt, gehandelt und verarbeitet werden, ist mit erheblichen Treibhausgasemissionen verbunden und wirkt sich auf die Artenvielfalt, die Gewässer- und Bodenqualität und auf die Lebensqualität der Kulturlandschaft aus.

„Mit den ersten Freiburger Kantinentagen wollen wir nicht einfach nur gesundheitliche oder ökologische Empfehlungen geben, sondern einladen, in der Esskultur eine Grundlage für Nachhaltigkeit zu entdecken“, so Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik. „Ich bedanke mich herzlich bei den teilnehmenden Köchinnen und Köchen, dass sie unsere Aktion unterstützen und in den nächsten Wochen ein „wechselndes „Klima-Menü“ anbieten werden“, so Stuchlik weiter.

Die Kantinentage wollen den Gästen das Essen keineswegs zum Problem machen, sondern zu mehr Aufmerksamkeit für die Herkunft der Produkte ermuntern und deren Geschmack neu zu entdecken.
 
Das bieten die Kantinentage:

Während jeweils einer Aktionswoche bieten die teilnehmenden Kantinen von Montag bis Donnerstag täglich ein anderes regionales, saisonales oder vegetarisches „Klima-Menü“ an. Ein Infoblatt erklärt die Herkunft der jeweiligen Zutaten. Ein „Marktstand“ in den Kantinen präsentiert regionale Erzeugnisse. Auf den Tischen gibt es Rezeptkarten zum Sammeln mit alltagstauglichen Anleitungen der Kantinenköche und praktischen Tipps für klimafreundliches Essen. Quizkarten zum Ankreuzen bieten einen kleinen Denkanstoß während der Mittagspause. Die ausgefüllten Karten können am „Marktstand“ abgegeben werden. An jedem Aktionstag wird ein kleiner Preis ausgelost: beispielsweise ein Kochbuch zur nachhaltigen, regionalen oder vegetarischen Küche oder die beliebte Kantinentage-Kochschürze.

Der Aktion fügt sich als kleines Extra in den mittäglichen Betrieb der Kantine. Die Essensgäste werden bewusst nicht mit Informationen überhäuft, die im eigenen Alltag oft wirkungslos bleiben. Die einfachen, aber keineswegs trivialen Botschaften lauten:

  • Regional? Herkunft schmecken!
  • Jahreszeiten? Auf den Teller!
  • Natürliche Produkte? Zu Tisch!
  • Vegetarisch? Gerne mehr!
  • Abfälle? Diät für die Tonne!

Wenn sich unser Essen und unser Lebensmitteleinkauf daran orientiert, ist das ein wirksamer Beitrag zum Klimaschutz. Gleichzeitig sind diese Orientierungshilfen als Bereicherung des Geschmacks willkommen und finden große Resonanz.

Warum eine Aktion in Kantinen?

Gemeinschaftsverpflegung und Außer-Haus-Verzehr spielen eine immer größere Rolle in unserer Ernährung und erfüllen das wachsende Bedürfnis nach unkomplizierten Mahlzeiten, die preisgünstig und gesund sind und die den Gästen schmecken. Wie gerade Kantinen zu einer regional, saisonal und ökologisch bewussten und fleischsensiblen Ernährung beitragen, ist weniger bekannt. Die städtische Studie von 2016 „Wie regional ernährt sich Freiburg“ hat ermittelt, dass der Anteil regionaler Produkte im Angebot der Kantinen über dem sonstigen Konsumdurchschnitt liegt. Die Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Kantinen stellt dieses Engagement heraus.

Die Kantinentage sollen künftig fortgeführt und noch weiter entwickelt werden. Dazu sind alle Kantinen aus Unternehmen oder Institutionen eingeladen.

Diese vier Kantinen machen bislang mit:
 
Kantine im Rathaus im Stühlinger (26. Februar bis 1.März)
Rathaus-Kantine in der Innenstadt (5. bis 8. März.)
Kantine der ASF (12. bis 15. März)
VAG Kantine (19. bis 22. März.)

Die Aktion findet jeweils montags bis donnerstags während der Hauptessenszeit, also etwa zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr statt.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Martina Schickle, Telefon: 0761/201-1350
E-Mail:martina.schickle@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 27. Februar 2018

Social Media


Pressekontakt

Pressereferat
Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.