Bisons, Buntmarder und Co.

Der Mundenhof stellt sein Programm für das Jahr 2018 vor

Der Mundenhof bleibt ein Phänomen. Er bietet keine brüllenden Raubtiere der Savanne, sondern ungekämmte Haustiere in ihrem Element. Er hat keine Event-Gehege mit Hautnah-Erfahrung, sondern artgerechte Tierhaltung. Den Besucherinnen und Besuchern gefällt's! 2017 kamen mehr den je in Freiburgs Naturerlebnispark. Jetzt hat der Mundenhof sein Programm für 2018 vorgestellt, mit spannenden Events und Neuerungen.

Eine Ziege, die kaut.
Eine Ziege, die kaut.
Diese Ziege - hier noch gemütlich beim Essen - ist schon ganz gespannt auf die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr. Foto: A. J. Schmidt

Im vergangenen Jahr kamen 389.221 Besucherinnen und Besucher in Freiburgs Naturerlebnispark. Das sind nochmals 20.000 Gäste mehr als im Jahr davor. Für 2018 soll den Gästen deswegen noch mehr geboten werden: Nicht nur Veranstaltungen sondern auch Umbauten sind geplant.

Buntmardergehege und Prärie

Baulich steht das Mundenhof-Jahr 2018 im Zeichen zweier Groß-Projekte. Der Umbau des früheren Bären- in ein Buntmardergehege läuft auf Hochtoren. Die Betonmauern sind bereits abgesägt, um so neue Zugänge zu schaffen und die vorhandenen Stallungen an die Buntmarder anzupassen. Im neuen Gehege entsteht ein Dschungelbeet und eine Natursteintreppe und auch die Umgebung an sich wird umgestaltet: Die Buntmarder bekommen eine artgerechte Landschaft inklusive Bachlauf und Teich.

Weniger detailliert, aber viel großräumiger sind derweil die Arbeiten an der künftigen „Prärie“ auf dem Mundenhof. Die bestehende Präriefläche wird auf fast das Vierfache erweitert. Derzeit wird die Ansaatfläche im Bisongehege entwickelt, Ende Juni wird das Prärie-Areal zwischen Pintos und Bisons dann bepflanzt. Diese werden sich sicher über ihr neues Gehege freuen.

Parallel zu diesen beiden Großprojekten laufen die Abschlussarbeiten beim Betriebshof und der Umbau der Hofwirtschaft inkusive neuer Toiletten.

Jubiläumsjahr 2018: 50 Jahre Tiergehege

Auch die Planungen für die Veranstaltungen zum diesjährigen Jubiläum „50 Jahre Tiergehege“ gehen voran. Wer in alte Zeiten tauchen will, der ist bei der Sonderführung "50 Jahre Tiergehege" am 5. August genau richtig. Was sich alles in den vergangenen fünf Jahrzehnten auf dem Gelände verändert hat, welche Tiere es früher gab und warum heute nicht mehr, kann man in der Führung erfahren.

Vom 18. Juli bis zum 5. August findet dann wieder das alljährliche Zelt-Musik-Festival (ZMF) statt, 2018 schon zum 36. Mal. Die Zeltstadt im Grünen bietet für Alle Musikgeschmäcker etwas: Pop, Klassik, Blues, Jazz, Rock - alles ist mit dabei.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird der Tierpflegersonntag am 23. September. An diesem Tag lassen die Tierpflegerinnen und Tierpfleger Besucherinnen und Besucher hinter die Kulissen schauen.

KonTiki-Programm: Kontakt zwischen Tier und Kind

Auch 2018 bietet der Mundenhof unter dem Titel "KonTiKi - Kontakt Tier Kind" regelmäßig Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie Bildungsangebote für Schulklassen an. Auch ihren Geburtstag können Kinder ab sieben Jahren im Mundenhof verbringen und die Tiere kennenlernen.

Diese und viele weitere spannende Veranstaltungen finden Sie im kompletten Programm des Mundenhofs hier als PDF-Version. (520,6 KB)
Bei vielen Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Näheres dazu ist aus dem Programm zu entnehmen.

Weitere Infos zum Mundenhof unter freiburg.de/mundenhof

Veröffentlicht am 22. Februar 2018
Kommentare (0)
Kommentar

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Umwelt und Natur, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia