Home Rathaus und Service StattFest - Wir feiern Vielfalt

Neues Bürgerfest der interkulturellen Vielfalt auf dem Platz der alten Synagoge

StattFest – Wir feiern Vielfalt

„Stattfest - Wir feiern Vielfalt“ unter diesem Titel findet am Samstag, 30. Juni, von 14 bis 23 Uhr zum ersten Mal ein Bürgerfest auf dem Platz der Alten Synagoge statt. Das Stattfest ist ein großes, zentrales, interkulturelles Fest für alle Bürgerinnen und Bürger mitten im Stadtzentrum.

Mit reichhaltigen internationalen Speisen- und Getränkeangeboten, ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, einem Kinderprogramm, zahlreichen Informationsangeboten und der Live-Bühne verwandelt sich der Platz der Alten Synagoge an diesem Tag in eine Piazza mit internationalem Charakter – ein sommerlicher Treffpunkt der Menschen, der Kulturen und des Miteinanders.
 
Geboten werden viele Möglichkeiten der Begegnung, der Beteiligung und des gemeinsamen Feierns: Migrantenorganisationen und interkulturelle Einrichtungen aus Freiburg präsentieren sich und ihre Arbeit, bieten landestypische Spezialitäten aber auch Mitmachaktionen und ein spezielles Kinderprogramm an.
 
An der Ausgestaltung und am Programm des Stattfestes sind über 30 Organisationen und Initiativen beteiligt, die sich auf neugierige Begegnungen und auf vielfältigen Austausch freuen.
 
Der Eintritt zum Fest und zum Bühnenprogramm ist frei.

14:00 Uhr Brasilikum: Brasil Power Percussion
14:15 Uhr Grußwort EBM Ulrich von Kirchbach
14:30 Uhr Indonesische Tanzgruppe: Tanz und Musik
14:45 Uhr Acutun : Lateinamerikanische Tänze
15:00 Uhr Tamburaši Freiburg / Kroatien: Tamburika-Musik
15:15 Uhr PAUSE
15:45 Uhr Südufer-Chor: imaginäre und imaginierte Folklore
16:05 Uhr Ghana-Union: Trommeln und Tanz
16:25 Uhr Babel Lokalklang: Interkulturelle Ensemblemusik
16:45 Uhr Dt.-Albanischer Kulturverein: Volkstänze
17:05 Uhr Ugarit: Traditionelle Tänze aus Palästina und Syrien
17:25 Uhr Cantara: Europäisch-Arabische Chormusik
Moderation Yaosca Padilla de Rothmund
   
   

18:45 Uhr Grußwort EBM Ulrich von Kirchbach

18:50 Uhr Die Haiducken

Die Haiducken aus Freiburg stehen für eine bunte Mischung aus temporeich-aufheizenden oder träumerisch-sehnsuchtsvollen Klezmer- und Balkanstücken. In ihren ausgeklügelten und abwechslungsreichen Arrangements und virtuosen solistischen Einlagen vereinen sich warme und auch wilde Klänge der Klarinette mit den treibenden Beats von Gitarre, Akkordeon, Kontrabass und Percussion.
„Di nakht iz far dansing“ – „Die Nacht ist zum Tanzen da“ heißt ihr neues Album, aus dem die Haiducken kraftvolle Arrangements präsentieren.

Andreas Kinzelmann – Klarinette, Didgeridoo
Jörg Reinhardt – Akkordeon, Gesang
Mario Hamann – Gitarre, Gesang
Mutram Peters – Kontrabass
Beuz Thiombane - Percussion


20:00 Uhr Dobet Gnahoré

Die Sängerin, Tänzerin und Perkussionistin Dobet Gnahoré wuchs in einer Künstlergemeinde in der Elfenbeinküste auf und studierte bereits in jungen Jahren Tanz, Theater und Musik.  Dobet Gnahoré ist seit 1999 international unterwegs und bekannt für ihre energiegeladene und mitreißende Power-Live-Show mit Tanzeinlagen. Elektronische Elemente vermischen sich mit westafrikanischen Mandingo-Melodien, ivorischen Ziglibiti-Gitarrenläufen, kongolesischen Rumba-Rhythmen und kamerunischem Bikutsi-Pop.


(Foto: Hugues Anhes)

21:45 Uhr Natalia Doco

Die argentinische Musikerin Natalia Doco ist schon seit vielen Jahren als Solosängerin unterwegs. Sie verbindet in der ihr eigenen Musik Paris mit Buenos Aires, Cobla und Cumbia mit Chanson und Indiepop sowie auch Songwriting.
 
Natalia Doco fusioniert auf Französisch und Spanisch uralte Rhythmen und Rituale der Inkas mit eingängigen Melodien und hypnotischen Arrangements und schafft einen ganz eigenen Latinfolk, Latinblues und Latinpop, den „Latin Indie Pop“.

23.00 Uhr Ende


Empanadas, Tamales, Papas Rellenas
(Nuestra América e.V.)

kleine Törtchen, Garnelenteigtaschen, Stockfischkroketten, Brötchen mit Chorizo, Empanadas
(Deutsch-Portugiesische Gesellschaft)

Gemüsereise mit frittierten Kochbananen, Fingerfood: Eggroll und Fleischpastete
(Esan Agube Association)

Internationale süßer und herzhafter Fingerfood
(Safran-Frauen)

Kaffee
(Eine-Welt-Forum)

Kaltes und warmes Buffet mit Gemüse und Fleisch, Espresso, Tiramisu ohne Ei
(PUNTO e.V.)

Gebratener Reis, Erdnussbutter-Sauce und Reis, Gegrillte Bananen, Beignets, Frittiertes Hähnchen
(Initiative Guinea)

Reistafel, Gebratene Nudeln, Tempe, Fleischspieße, Fischbällchen, Frühlingsrollen, Frittiertes Gemüse, Gedämpfter Fisch in Bananenplättern, Frittierte Reisbällchen mit Mungobohnen (u.a.)
(Indonesische Gruppe)

Chaloumi mit Pita und Tzaziki, Souvlaki mit Pita, Pommes und Tzaziki, Hähnchen-Souvlaki mit Pita, Pommes und Tzaziki
(Deutsch-Griechische Gruppe)

Fleischgericht, Vegetarisches Gericht (Gemischtes Gemüse, Curry mit Linsen)
(Eritrea)

Kuchen, Schokolade, Süßigkeiten
(Frauen im Südwind)

Gemüse und Hähnchen mit Erdnusscreme-Sauce, Reis/Couscous und Zwiebel-Senf-Oliven-Sauce mit Hähnchen
(A.R.S.F. e.V.)

Lahamacun, Gözleme, Börek, gefülte Weinblätter, Baklava, Türkischer Tee/Kaffee, Ayran
(Akademische Plattform Freiburg e.V.)

Reis und Spinat, Frittierte Kochbananen mit Bohnensauce, Erdnuss-Sauce, Doughnuts
(Ghana Union Freiburg)

Kartoffelcurry, Kokos Sambal, Puten- und Gemüsecurry mit Basmatireis
(Sri-Lankisch-Deutscher Verein)

Couscous mit Gemüse und Sauce; Fruchtcocktail
(ASGAM)

Weinblätter und Paprika mit Falafel-Hummus-Füllung
(Arabisch-Deutscher Kulturverein)


Veranstalter
Kulturamt und Amt für Migration und Integration der Stadt Freiburg, Südwind, MigrantInnenbeirat


Kooperationspartner

Logo SpielPlanVier
Jazzhaus Logo

Spielplan4, Jazzhaus Freiburg


Gefördert durch:

VAG, Sparkasse, TreuBau-Stiftung


Medienpartner

Logo Badische Zeitung

Badische Zeitung, Radio Regenbogen


Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das

Kulturamt Stadt Freiburg
Clementine Herzog
Tel: 201-2112
clementine.herzog@stadt.freiburg.de