Home Rathaus und Service StattFest - Wir feiern Vielfalt

Neues Bürgerfest der interkulturellen Vielfalt auf dem Platz der alten Synagoge

StattFest – Wir feiern Vielfalt

Unter dem Titel "StattFest – Wir feiern Vielfalt" veranstaltet das Kulturamt der Stadt Freiburg zusammen mit dem Amt für Migration und Integration Freiburg, dem MigrantInnenbeirat und dem Südwind Freiburg e.V. am Samstag, 30. Juni 2018 von 14 bis 23 Uhr erstmalig auf dem Platz der alten Synagoge ein zentrales Bürgerfest, auf dem die interkulturelle Vielfalt Freiburgs mitten im Stadtzentrum präsentiert und gefeiert wird.

Mittelpunkt des Festes bilden zahlreiche künstlerische Aufführungen und Konzerte auf einer großen Live-Bühne. Während tagsüber zahlreiche Freiburger Gruppen und Akteure ein buntes Kulturprogramm bieten, spielen zum abendlichen Höhepunkt des Festes überregionale und international renommierte Bands.

Geboten werden viele Möglichkeiten der Begegnung, der Beteiligung und des gemeinsamen Feierns: Migrantenorganisationen und interkulturelle Einrichtungen aus Freiburg präsentieren sich und ihre Arbeit, bieten landestypische Spezialitäten aber auch Mitmachaktionen und ein spezielles Kinderprogramm an. Das "StattFest" will nicht zuletzt  zeigen, dass die Menschen in Freiburg friedlich und offen miteinander leben und zusammen feiern können. 

Das "StattFest" ist ein Bürgerfest: an der Ausgestaltung und am Programm sind zahlreiche Organisationen und  Initiativen beteiligt, die sich auf neugierige Begegnungen und Austausch  freuen.
 
Das "StattFest" 2018 ist ein Pilotprojekt und wird im ersten Jahr maßgeblich durch Förderung einer privaten Stiftung ermöglicht. Bei Erfolg ist geplant, das "StattFest" künftig  alle 2 Jahre durchzuführen.

Acutún : Lateinamerikanische Tänze
(Nuestra América)

Brasil Power
(Percussion Brasilikum)

Cantara
(Europäisch-Arabischer Chor)

Interkulturelle Ensemblemusik
(Babel Lokalklang)

Südufer-Chor

Tamburaši-Orchester
(Tamburaši Freiburg, Kroatien)

Tanz und Musik
(Indonesische Tanzgruppe)

Trommeln und Tanz
(Ghana-Union)

Ugarit
(Tänze aus Palästina und Syrien)

Volkstänze
(Deutsch-Albanischer Kulturverein)


ab 18:45 Uhr

Die Haiducken
Andreas Kinzelmann – Klarinette, Didgeridoo
Jörg Reinhardt – Akkordeon, Gesang
Mario Hamann – Gitarre, Gesang
Mutram Peters – Kontrabass
Beuz Thiombane - Percussion

Schon seit sechs Jahren stehen „Die Haiducken“ aus Freiburg im Breisgau für eine bunte Mischung aus temporeich-aufheizenden oder träumerisch-sehnsuchtsvollen Klezmer- und Balkanstücken. In ihren ausgeklügelten und abwechslungsreichen Arrangements und virtuosen solistischen Einlagen vereinen sich mal warme, mal dreckige Klänge der Klarinette mit den treibenden Beats von Gitarre, Akkordeon, Kontrabass und Percussion.


Dobet Gnahoré
Die Sängerin, Tänzerin und Perkussionistin Dobet Gnahoré wuchst in einer Künstlergemeinde in der Elfenbeinküste auf und studierte bereits in jungen Jahren Tanz, Theater und Musik. Ihre internationale Karriere begann1999, als sie das erste Mal im Duo mit Colin Laroche in Europa auftrat. Seiher tourt sie regelmäßig mit ihrer Band rund um den Globus (über 800 Konzerte) und ist bekannt für ihre energiegeladene und mitreißende Show.


(Foto: Hugues Anhes)

Natalia Doco
Natalia Doco aus Argentinien ist zwar schon seit vielen Jahren als Solosängerin unterwegs und hat als solche mit ihren wunderschönen Coverversionen Millionen Youtubeklicks gesammelt und auch ein Album produziert. Sie verbindet Paris mit Buenos Aires, Cobla und Cumbia mit Chanson und Indiepop, auf französisch und spanisch fusioniert sie uralte Rhytmen und Rituale der Inkas mit eingängigen Melodien und hypnotischen Arrangements und schafft ihren ganz eigenen Latinfolk, Latinblues, Latinchanson und Latinpop.


Empanadas, Tamales, Papas Rellenas
(Nuestra América e.V.)

kleine Törtchen, Garnelenteigtaschen, Stockfischkroketten, Brötchen mit Chorizo, Empanadas
(Deutsch-Portugiesische Gesellschaft)

Gemüsereise mit frittierten Kochbananen, Fingerfood: Eggroll und Fleischpastete
(Esan Agube Association)

Internationale süßer und herzhafter Fingerfood
(Safran-Frauen)

Kaffee
(Eine-Welt-Forum)

Kaltes und warmes Buffet mit Gemüse und Fleisch, Espresso, Tiramisu ohne Ei
(PUNTO e.V.)

Gebratener Reis, Erdnussbutter-Sauce und Reis, Gegrillte Bananen, Beignets, Frittiertes Hähnchen
(Initiative Guinea)

Reistafel, Gebratene Nudeln, Tempe, Fleischspieße, Fischbällchen, Frühlingsrollen, Frittiertes Gemüse, Gedämpfter Fisch in Bananenplättern, Frittierte Reisbällchen mit Mungobohnen (u.a.)
(Indonesische Gruppe)

Chaloumi mit Pita und Tzaziki, Souvlaki mit Pita, Pommes und Tzaziki, Hähnchen-Souvlaki mit Pita, Pommes und Tzaziki
(Deutsch-Griechische Gruppe)

Fleischgericht, Vegetarisches Gericht (Gemischtes Gemüse, Curry mit Linsen)
(Eritrea)

Kuchen, Schokolade, Süßigkeiten
(Frauen im Südwind)

Gemüse und Hähnchen mit Erdnusscreme-Sauce, Reis/Couscous und Zwiebel-Senf-Oliven-Sauce mit Hähnchen
(A.R.S.F. e.V.)

Lahamacun, Gözleme, Börek, gefülte Weinblätter, Baklava, Türkischer Tee/Kaffee, Ayran
(Akademische Plattform Freiburg e.V.)

Reis und Spinat, Frittierte Kochbananen mit Bohnensauce, Erdnuss-Sauce, Doughnuts
(Ghana Union Freiburg)

Kartoffelcurry, Kokos Sambal, Puten- und Gemüsecurry mit Basmatireis
(Sri-Lankisch-Deutscher Verein)

Couscous mit Gemüse und Sauce; Fruchtcocktail
(ASGAM)

Weinblätter und Paprika mit Falafel-Hummus-Füllung
(Arabisch-Deutscher Kulturverein)


Veranstalter
Kulturamt und Amt für Migration und Integration der Stadt Freiburg, Südwind, MigrantInnenbeirat


Kooperationspartner

Logo SpielPlanVier
Jazzhaus Logo

Spielplan4, Jazzhaus Freiburg


Gefördert durch:

VAG, Sparkasse, TreuBau-Stiftung


Medienpartner

Logo Badische Zeitung

Badische Zeitung, Radio Regenbogen


Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das

Kulturamt Stadt Freiburg
Clementine Herzog
Tel: 201-2112
clementine.herzog@stadt.freiburg.de