Fast 200 Millionen Euro Einnahmen

Gewerbesteuer erreicht neues Rekordhoch

Im Zuge der Haushaltsberatungen hatte der Gemeinderat im Frühjahr beschlossen, den Hebesatz der Gewerbesteuer zum 1. Januar 2018 um rund 2,4 Prozent von 420 auf 430 zu erhöhen. Ab der kommenden Woche verschickt die Stadtkämmerei die neuen Gewerbesteuerbescheide. Die geänderten Raten der Vorauszahlung gelten ab dem 15. Februar 2018.

Die zusätzlichen Gewerbesteuereinnahmen werden gemäß der Entscheidung des Gemeinderats verwendet, um bei der Sanierung von städtischen Gebäuden, Schulen, Kindergärten und der Verkehrsinfrastruktur schneller voranzukommen. Die Gewerbesteuer ist neben den Schlüsselzuweisungen im Finanzausgleich die wichtigste Einnahmequelle der Stadt Freiburg. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich bis im vergangenen Jahr 2017 auf 199 Millionen Euro erhöht.

Vor 15 Jahren lagen die Gewerbesteuereinnahmen noch bei rund 120 Millionen Euro. Damit tragen die Freiburger Unternehmen – aktuell sind rund 7200 Betriebe steuerpflichtig – einen großen Anteil an der Leistungsfähigkeit der Stadt Freiburg und sorgen damit auch für Aufträge für die regionale Bauwirtschaft aus den Investitionsprojekten der Stadt. Weil Freiburg kein klassischer Industriestandort ist, verteilen sich die Steuereinnahmen sehr gleichmäßig auf viele Branchen.

Aber auch die anderen kommunalen Steuern sind für den städtischen Haushalt sehr wichtig. Im vergangenen Jahr hat die Stadt bei der Grundsteuer rund 48,7 Millionen Euro eingenommen. Aus der Vergnügungsteuer – insbesondere der Steuer auf Geldspielgeräte – stammen 5,3 Millionen Euro. Die Übernachtungsteuer erreichte 2,7 Millionen Euro und die Hundesteuer rund 0,5 Millionen Euro. Denselben Betrag erbrachte die Zweitwohnungsteuer. Sie hat aber noch einen weiteren positiven Effekt für den städtischen Haushalt: Weil bei der Anmeldung neuer Einwohnerinnen und Einwohner Freiburg als Hauptwohnsitz gewählt wird und damit die Einwohnerzahl steigt, erhält die Stadt höhere Schlüsselzuweisungen im Finanzausgleich.

Veröffentlicht am 22.01.2018

Kontakt

Freiburg Wirtschaft 
Touristik und Messe 
GmbH & Co. KG

Rathausgasse 33
79098 Freiburg

Tel. 0761/ 3881 - 1202, -1203
Fax 0761/ 3881 - 1299

wirtschaftsfoerderung@
fwtm.de