Bebauungspläne im Verfahren

Stahlbad St. Antonius

Plan-Nr. 3-87

Stadtteil Littenweiler

Bebauungsplan - vereinfachtes Verfahren nach § 13 BauGB -

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts führte der Ausbau des Bäderwesens in Deutschland zur Erschließung auch kleinerer Heilquellen, sog. Bauernbäder. In diesem Zuge wurden das "Stahlbad", ein repräsentatives Gasthaus mit Hotel und Badbetrieb sowie ein dahinterliegender Wirtschaftshof mit Nebenbauten errichtet. Nach einstiger Nutzung als Heilbad und anschließend als Schwesternwohnheim begann im Jahr 1938 die Geschichte des "Stahlbads" als Altenpflegeheim.

Das denkmalgeschützte Hauptgebäude, das im Jahr 1843/1844 errichtet wurde, sowie die Erweiterungsbauten der 1960er und 1990er Jahre entsprechen heute nicht mehr den Vorschriften der räumlichen Standards eines Altenpflegeheims sowie den Vorschriften zum Brandschutz. Um den Betrieb des Altenpflegeheimes aufrechterhalten zu können, sind dementsprechend Umbaumaßnahmen erforderlich.

Darüber hinaus besteht für den Verein "Marienhaus St. Johann", um die Wirtschaftlichkeit des Pflegeheims weiterhin gewährleisten zu können, die Notwendigkeit, das Altenpflegeheim um Pflegeplätze bzw. Wohneinheiten zu erweitern. Im Rahmen dieser Erweiterung soll die Anzahl der Pflegeplätze von momentan 38 auf mindestens 60 Plätze erhöht werden.

Bekanntmachung vom 17.01.2020 (488,1 KB)
Bekanntmachung vom 29.09.2017 (221,8 KB)

Aufstellungsbeschluss: 20.09.2017

Formlose Darlegung: ---

Anhörung: ---

Offenlagebeschluss: 12.11.2019

Offenlage:
27.01.2020 - 06.03.2020

Satzungsbeschluss:

Offenlagebeschluss

  • Bechlussvorlage G-19/182 mit Anlagen
    1. Lage des Plangebiets
    2. Planzeichnung (Entwurf)
    3. Textliche Festsetzungen (Entwurf)
    4. Satzung (Entwurf)
    5. Begründung (Entwurf)
    6. Vorhabenplan (Entwurf)
    7. Information über genehmigungsfähige Planung gemäß § 34 BauGB
  • Bebauungsplan (322 KB)

Aufstellungsbeschluss

Termine