Freiburg 2020

Teilnahmemöglichkeiten am Programm zum Stadtjubiläum

Das Stadtjubiläum soll ein Fest der Bürgerinnen und Bürger werden. Es sollen daher Beiträge der Bürgerschaft aus möglichst vielen Bereichen der Stadtgesellschaft in das offizielle Jubiläumsprogramm aufgenommen werden.

Alle Organisationen, Institutionen, Vereine, aber auch Einzelpersonen, Initiativen und Gruppen können sich mit eigenen Beiträgen (Veranstaltungen, Projekten etc.) für das Programm zum Stadtjubiläum bewerben. Das dazu notwendige allgemeine Formular können Sie hier herunterladen (283,8 KB).

Bewerbungen werden noch bis Mitte September 2018 entgegengenommen.


Logo für das Stadtjubiläum im Jahr 2020

Kriterien

Projekte, die als Jubiläumsprojekte in die Gesamtplanung aufgenommen werden, müssen folgenden Anforderungen gerecht werden:

  • Ein erkennbarer Bezug zum Stadtjubiläum muss vorhanden sein.
  • Die Veranstaltung muss öffentlich zugänglich sein.
  • Die Veranstaltung ist nicht primär kommerziell oder gewerblich orientiert.
  • Das Projekt stellt eine besondere Bereicherung des Stadtlebens dar.
  • Eine breite Teilhabe verschiedener Gesellschaftsschichten wird ermöglicht.

Die Kriterien gelten für alle Projektvorschläge, unabhängig davon, ob das Projekt möglicherweise einen Zuschuss aus dem Jubiläumsbudget bekommt oder nicht.


Verfahren

Die für die verschiedenen Themen/Bereiche wie Kultur, Stadtteile, Sport, Universität und Hochschulen, Städtische Ämter, und Einrichtungen und andere zuständigen Mitglieder der Projektgruppe entscheiden unter Hinzunahme von Fachleuten und unter Einbeziehung des Lenkungsausschusses über eventuelle Projektzuschüsse aus dem Jubiläumsbudget. Diese Teilprojektverantwortlichen werden sich nach einer Bewerbung mit den jeweiligen Antragstellerinnen und Antragsstellern in Verbindung setzen und das weitere Verfahren begleiten.

Eine Entscheidung über die eingegangen Anträge erfolgt voraussichtlich Ende des Jahres.


Gestaltung

„Freiburg 2020 – 900 Jahre jung“ lautet der Claim, der mitsamt farbenfrohem Logo und Grundgestaltung für das Stadtjubiläum von Stadtspitze und gemeinderätlicher Begleitgruppe festgelegt wurde. Entwickelt haben Logo und Gestaltung die Agentur designconcepts. Eine stadtinterne 13-köpfige Jury hatte die Vorschläge der Agentur einstimmig ausgewählt und den Gremien zur Entscheidung vorgelegt.


Organisation

Projektgruppe

Für die Organisation des 900-jährigen Stadtjubiläums ist Ende letzten Jahres eine Projektgruppe gebildet worden. Hier arbeiten verschiedene Ämter unter der Leitung von Holger Thiemann und seiner Stellvertreterin Andrea Steiert zusammen. Die Mitglieder haben je eigene Verantwortlichkeiten, unterteilt nach verschiedenen Teilprojekten:

Leitung: Holger Thiemann
stellvertretende Leitung: Andrea Steiert
Sekretariat: Susan Herbstritt
Kommunikation: Edith Lamersdorf, Petra Zinthäfner
Festveranstaltungen, Städtepartnerschaften, Empfänge, Bürgervereine, Ortschaften etc.: Günter Burger, Referat für Internationale Kontakte und Protokoll
Kooperationen mit Universität/Hochschulen/Stiftungen/Kirchen: Holger Thiemann
Veranstaltungen nach Nennung, Messen, Märkte:
Daniel Strowitzki, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM)
Kulturevents, Förderung freier Kulturprojekte inclusive freier Theater: Udo Eichmeier, Kulturamt
Sportevents: Herbert Mayer, Sportreferat
Städtische Eigenveranstaltungen, Dezernate I – V:
Holger Thiemann, Tilmann von Stockhausen, Städtische Museen Freiburg
Kleinprojekte: Andrea Steiert
Stadtteilprojekte: Manuel Brenneisen, Kulturamt.

Lenkungsausschuss

Die Dezernentenkonferenz ergänzt durch den Projektleiter fungiert als Lenkungsausschuss (LA) des Stadtjubiläums. In ihm werden alle richtungsweisenden, organisatorischen, finanziellen und/oder personellen Grundsatzentscheidungen getroffen, sofern diese nicht gemäß der Gemeindeordnung und Hauptsatzung den gemeinderätlichen Gremien vorbehalten sind.

Begleitende Gremien

Eine Gemeinderätliche Begleitgruppe und das Forum Stadtjubiläum komplettieren die Organisationsstruktur des Stadtjubiläums 2020. Beide Arbeitskreise haben beratende Funktion.


Eckpunkte des Programms

Die Projektgruppe hat sich dafür entschieden, das gesamte Jahr 2020 in den Blick zu nehmen, wobei sie einen besonderen Fokus auf ein zentrales Festwochenende im Sommer legt. Das Jubliläum soll bereits Ende 2019 mit einem „Prolog“ beginnen und bis in den Dezember 2020 gehen. Folgende Veranstaltungen sind bisher angedacht:


22. November 2019

Prolog

Ausstellungseröffnung „Freiburg. Archäologie. 900 Jahre Leben in der Stadt.“ Augustinermuseum.


Januar 2020

Startschuss: Neujahrsempfang der etwas anderen Art

Im Jahr des Stadtjubiläums kann und sollte der Neujahrsempfang der Stadt zu einem offiziellen Start ins Jubiläumsjahr genutzt werden.


Februar/ März 2020

Performance / Installation / Illumination


10. bis 14. Juli 2020

Zentrales Festwochenende

Eine Stadt kann nicht auf gleichbleibend hohem Niveau 365 Tage feiern. Notwendig ist es daher, eine Möglichkeit zu schaffen, wo das gemeinsame Feiern in intensiver Form und mit den verschiedensten Ausdrucksmitteln möglich ist.


Oktober 2020

Performance / Festival / Illumination


Dezember 2020

Ausklang

Spät am Ende des Jahres und gleichsam als offizieller Schlusspunkt des Jubiläumsjahres könnte eine Open-Air-Veranstaltung das Festjahr abrunden.


Kontakt

Projektgruppe Stadtjubiläum
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
freiburg2020@stadt.freiburg.de
Tel. 0761/201-3004

Holger Thiemann
Projektleiter
holger.thiemann@stadt.freiburg.de
Tel. 0761/201-3020

Andrea Steiert
Stellvertretende Projektleiterin
andrea.steiert@stadt.freiburg.de
Tel. 0761/201-3021