Home Umwelt und Natur Energie und Klimaschutz Unser Klimaquartier Waldsee

Unser Klimaquartier Waldsee

Vier Wochen unbeschwert mobil sein!

Jetzt kostenloses Mobilitätspaket sichern!

Kontakt und Anmeldung: mobil@ifpro.de oder 0761 519 143 19

Workshopteilnehmer basteln an einer Solaranlage.
© Stadt Freiburg i. Breisgau

Zeigen auch Sie Mut, um neue Wege zu (er)fahren und nutzen Sie die Gelegenheit das eigene Auto für vier Wochen stehen zu lassen. Im Gegenzug erhalten Sie ein kostenfreies individuelles Mobilitätspaket.

Die Erfahrungen früherer Teilnehmer_innen finden sie in diesem Bericht (585,2 KB)

Neugierig geworden? 
Besuchen Sie für weitere Informationen die Seite vom Institut für Fortbildung und Projektmanagement, die Sie bezüglich dieser Probieraktion beraten wird: https://www.fortbildung-klimawandel.de/mobil-ohne-eigenes-auto/

Machen Sie auch mit bei " Unser Klimaschutzquartier Waldsee"

Logo: Schriftzug "Unser Klimaquartier Waldsee"

Gemeinsam mit der Bürger_innenschaft im Stadtteil Waldsee möchte die Stadt eine positive Vision und ganzheitliche Lösungen für einen Pilotstadtteil erarbeiten – Klimaschutz und eine lebenswerte Zukunft in einer menschenfreundlichen Stadt gehen dabei Hand in Hand.
Unterschiedlichste Akteur_innen konzipieren zusammen mit der Stadt praktische Lösungen für dauerhaft klimafreundliches Verhalten und klimafreundlichere Rahmenbedingungen im Stadtteil Waldsee. Dabei geht das Projekt weit über den Gebäudesektor hinaus: Auch in den Handlungsfeldern Energie, Mobilität, Ernährung, Natur und Konsum schlummern noch große Potenziale für einen klimafreundlichen Lebensstil. Die Stadt bietet Know-how, Netzwerke, Beratung, Koordination und für besonders innovative Ideen sogar finanzielle Unterstützung über das Förderprogramm "Unser Klimaquartier Waldsee" an.

Die Stadt Freiburg lädt alle interessierten Bürger_innen im Stadtteil Waldsee ein, sich an dem Projekt zu beteiligen und sich für mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität im Stadtteil zu engagieren.

Folgende Lebensbereiche können wir gestalten:

Unser Essen
Unser Zuhause
Unser Hab und Gut
Unser Garten
Unsere Straße
Mitmachen

Suchen Sie Ihr Lieblingsthema aus. Setzen Sie sich ein Ziel und bringen Sie sich ein! Sie können ein Angebot der Stadt wahrnehmen, eine Aktion vorschlagen, einer Arbeitsgruppe beitreten oder ein Projekt leiten. Sie entscheiden.

Unser Klimaquartier Waldsee, ganz konkret!

Unser Klimaquartier Waldsee wird aktiv! Alle Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Bündnisse, Vereine oder Schulen vor Ort können Ideen für Klimaschutz-Aktionen für das Quartier einreichen und diese mit der Unterstützung des Umweltschutzamts Freiburg und der Energieagentur Regio Freiburg realisieren!

Das Umweltschutzamt schafft die Rahmenbedingungen rund um die Aktionen: Wir bauen ein Netzwerk auf, koordinieren die Räumlichkeiten, fördern die Teambildung und stärken den Partner_innen vor Ort den Rücken.

Newsletter

Mit unserem Klimaquartier Waldsee-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.
Im Newsletter werden regelmäßig sowohl die Mitmach-Angebote der Stadt Freiburg präsentiert, als auch Infos über Beteiligungstreffen und die Aktivitäten der Aktions-Teams geteilt. Jetzt anmelden

Unsere Botschafterinnen und Botschafter

Frau Dr. Tappeser

Beatrix Tappeser

Vorstandsvorsitzende Bürgerverein Oberwiehre Waldsee

Die Bekämpfung der Klimakrise fängt vor Ort an. Ich finde es großartig, dass der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee mit dem Klimaquartier Waldsee dazu beitragen kann. Gemeinsam können wir viel erreichen. Wie dringend konsequentes Handeln ist, können wir fast täglich erleben.
Sybille Buske

Sybille Buske

Leiterin des Berthold-Gymnasiums

Das Berthold-Gymnasium wird sich in den nächsten Jahren zu einer „grünen Schule“ im Stadtteil Waldsee weiterentwickeln. Dabei nehmen wir als Schulgemeinschaft die Themen „fahrradfreundliche Schule, Müllvermeidung und unseren Schulgarten“ in den Blick. Uns ist wichtig, praktische Lösungen für den Alltag zu entwickeln, die das Zusammenleben verbessern und das Klima schützen.
Hans Lehmann,Bürgerverein Oberwiehre Waldsee

Hans Lehmann

Bürgerverein Oberwiehre Waldsee

Konkret umsetzbarer Kilmaschutz, der von und für Bewohner des Stadtteils Waldsee umgesetzt wird, ist die Botschaft dieses städtischen Projekts, bei dem der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee seit Anbeginn Partner ist. Straßenfeste, bei denen für einige Stunden Raum für Spiele und Begegnungen geschaffen werden, klimabewusste Ernährung mit Kursangeboten, kostenlose Informationen durch die mobile Energiekarawane oder Workshops über Balkon-Photovoltaik-Anlagen sind Beispiele, eines niederschwelligen, aber direkt die Bürger erreichendes Projekts. Fühlen Sie sich angesprochen, machen Sie mit!
Birgit Bauer (Sport-Club Freiburg e.V., Abteilungsleiterin Frauen und Mädchen-fussball) und Greta Stegemann (Sport-Club Freiburg e.V., Spielerin)

Birgit Bauer und Greta Stegemann

Sport-Club Freiburg e.V. Abteilungsleiterin Frauen und Mädchenfussball und Spielerin

Veränderungen können nur als Team realisiert werden, das gilt für den Fußball ebenso wie für das Thema Nachhaltigkeit. Mitsprache, Engagement und Kreativität sind die Grundgedanken des Projekts - damit können wir uns beim Sport-Club voll und ganz identifizieren. Nur gemeinsam können wir den Stadtteil Waldsee, indem wir unsere Heimspiele austragen, für die Zukunft rüsten!

Unsere Aktionen bisher

"Klimaspaziergang Waldsee, vom Institut für Fortbildung und Projektmanagement ifpro in September 2021 organisiert: Interessierten haben an verschiedenen Stationen, wie etwa hier an der Sandfangbrücke, Halt gemacht und sich über den Klimawandel ausgetauscht, wie er sich vor Ort äußert und was wir konkret dagegen tun können." (Foto: Carla van der Meyden)
DIY-Workshops: „Hol dir deinen Strom vom Balkon“: An drei Workshops in Herbst 2021 bekamen gebrauchte Solarmodule ein zweites Leben.(fesa e.V.)
Umweltbürgermeisterin Christine Buchheit vor Ort: Beim Straßenfest im Oktober 2021 gab es zahlreiche Angebote für kleine und große Freiburger_innen sowie Infostände zum Thema Klimaschutz im Alltag. (Foto: Marc Doradzillo)
Straßenfest Oktober 2021: Die Jensenstraße wurde an dem Tag zur Spielstraße (Foto: Marc Doradzillo)
Gottfriedstraße: Die temporären Spielstraßen bieten in öffentlichem Raum Platz zum Spielen, Treffen und Austauschen. Sie zeigen auch wie nachhaltige Mobilität zu mehr Flächengerechtigkeit und mehr Platz zum Leben führen könnte. (Foto: Bernd Schumacher)
Gottfriedstraße: Die temporären Spielstraßen bieten in öffentlichem Raum Platz zum Spielen, Treffen und Austauschen. Sie zeigen auch wie nachhaltige Mobilität zu mehr Flächengerechtigkeit und mehr Platz zum Leben führen könnte. (Foto: Bernd Schumacher)
Willhelm-Dürr-Straße: Die temporären Spielstraßen bieten in öffentlichem Raum Platz zum Spielen, Treffen und Austauschen. Sie zeigen auch wie nachhaltige Mobilität zu mehr Flächengerechtigkeit und mehr Platz zum Leben führen könnte. (Foto: Bernd Schumacher) 
Der faire Burger: Schritt für Schritt. So entsteht aus den regionalen Sojabohnen leckerer Tofu. (Foto: Kerstin Siebenmorgen)
Der faire Bürger: In der Dachswanger Mühle lernten die Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums wie aus Sojapflanzen Sojabohnen gewonnen werden. (Fotos: Kerstin Siebenmorgen)
Der faire Burger: Eine Gruppe der Schülerinnen und Schüler war eifrig dabei aus zuvor eingeweichten und pürierten Sojabohnen den Tofu herzustellen. (Fotos: Kerstin Siebenmorgen)
Der faire Burger: Währenddessen baute die andere Gruppe der Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Solare Zukunft e.V. einen Solarkocher. Nun musste nur noch der Tofu mit dem Kocher angebraten werden und fertig war das ökologische Festmahl. Guten Appetit! (Fotos: Kerstin Siebenmorgen)
Weltwassertag 2021: Zum Internationalen Tag des Wassers am 22.3.2021 wurde bei einer Open-Air Aktion vor dem Zentrum Oberwiehre über die Klimawirkungen vom Konsum von in Flaschen abgefülltem Wasser im Vergleich zu Leitungswasser informiert. (Darstellung von Regiowasser e.V. und Parents for Future Freiburg)
Unter dem Motto „Deine Klimaschutz-Idee für den Freiburger Osten“ wurden viele Klimaschutz-Ideen künftiger Generationen gesammelt. Schüler_innen des Berthold-Gymnasiums, der Kapriole Schule und interessierte Jugendliche haben nun für drei Projekt Ideen gestimmt, mit denen sie für noch mehr Klimaschutz beitragen möchten. Für die Realisierung dieser drei Ideen stehen ihnen bis zu 5.000 Euro aus dem Leuchtturmprojekt "Unser Klimaquartier Waldsee" zur Verfügung.
 Weitere Informationen unter: https://www.freiburgxtra.de/projekte/projekt-waldsee/
Die ersten Familien aus Waldsee waren Anfang 2022 ohne eigenes Auto unterwegs. Im Gegenzug dafür, dass das Auto für vier Wochen stehen blieb, erhielten die Beteiligten ein kostenfreies Mobilitätspaket vom Umweltschutzamt: eine Regiokarte (für einen Monat), Gutscheine für die Nutzung von FRelos/ LastenFRelos sowie Car-Sharing-Angebote von den Firmen Stadtmobil und Grüne Flotte. Begleitung, Beratung und Austausch mit CarSharing-Expert*innen, so wie ein kostenfreies Mobilitätspaket stehen für weitere acht Haushalte zur Verfügung. Hier geht es zu weiteren InformationenWenden Sie sich an: mobil@ifpro.de

Von der Idee zu Aktion

Hier finden Sie unsere Checkliste "Von der Idee zur Aktion". Diese hilft Ihnen zu entscheiden, wie Sie im Projekt mitwirken können, wie Sie beginnen und einen Plan fassen können.

Sie möchten eine Aktion realisieren, die noch nicht aufgeführt ist?

Kein Problem! Sagen Sie uns, wie Sie sich in Waldsee einbringen möchten, und was Sie dafür brauchen! Mit diesem Formular können Sie unkompliziert Ihre Ideen, Angebote, Tipps und Vorschläge für mehr Klimaschutz im Stadtteil mitteilen.

Förderprogramm

Wenn Sie für die Umsetzung Ihrer Aktion finanzielle Unterstützung benötigen, können Sie einen Antrag im Rahmen unseres Förderprogramms stellen.

Wann geht es los und wie lange dauert es?

Das Projekt hat trotz Pandemie in Januar 2021 angefangen und dauert bis Ende Dezember 2023.

Das Umweltschutzamt freut sich über Input, Wünsche und Vorschläge zu Aktionen! Viele Aktionen werden erst nach der Pandemie umgesetzt. Mit der Planung und mit der Gründung von Aktions-Teams kann es sofort los gehen. Das Umweltschutzamt hilft Ihnen dabei.

Was sind unsere Ziele?

Unser Ziel ist, zu zeigen, dass Klimaschutz im Alltag stattfinden und Spaß machen kann – alle sind eingeladen, es selbst auszuprobieren!

Jeder und jede bringt sich mit ihren/seinen eigenen Interessen und Handlungsspielräumen individuell ein und setzt sich eigene Ziele.

Was können wir erreichen? Zum Beispiel:

  • dass die Gebäude-Sanierungsrate im Stadtteil steigt,
  • dass im Haushalt Energie noch effizienter genutzt wird,
  • dass mehr Photovoltaik installiert wird (auch Mini-Anlagen auf dem Balkon!),
  • dass mehr regionale und ökologisch-angebaute Lebensmittel angeboten und gekauft werden,
  • dass Autoparkplätze in Fahrradparkplätze umgewandelt werden,
  • dass Baumscheiben vergrößert werden,
  • dass mehr und besser recycelt, upgecycelt oder gemeinsam benutzt wird.

Was ist Ihr Ziel?

Entdecken Sie Ihr Lieblingsthema und bündeln Sie Ihr Engagement zu einer Aktion!

Gibt es Kosten?

Die Veranstaltungen, Aktionen und Informationen rund um das Projekt sind generell kostenlos. Für besonders kostenintensive Angebote kann ein Unkostenbeitrag oder eine reduzierte Teilnahmegebühr anfallen.

Die Projektkosten Ihrer Idee können Sie fördern lassen. Jetzt informieren.

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

Natürlich ist die Teilnahme freiwillig und jede_r entscheidet selbst, wieviel Zeit er/sie für „Unser Klimaquartier Waldsee“ einbringen möchte.
 
Je mehr Bürger_innen sich engagieren, desto größer wird unser Erfolg sein.

Wollen Sie selbst Botschafter_in werden?

Neue Botschafter_innen: Möchten Sie auch Botschafter_in für mehr Klimaschutz im Stadtteil sein?
Kontaktieren Sie  das Umweltschutzamt mit einem Motivationsbrief.

Wasserquartier Waldsee

Wasserwende- Trinkwasser ist Klimaschutz!

Unter diesem Motto ist der Stadtteil Waldsee seit dem 22.3.21 auch als Wasserquartier aktiv! Initiiert wurde das Projekt von regioWasser e.V. (Freiburger Gewässerschutzverein), in Zusammenhang mit der Wasserquartier Kampagne von der Berliner Organisation a tip: tap! (ein Tip: Trink Trinkwasser!). Somit ist Freiburg eine von über 12 Vorreiter-Kommunen, welche sich mit dem Pilotprojekt für eine umweltgerechte Wasserwende einsetzt. Als Wasserquartier Waldsee, wollen wir innerhalb des Stadtteils auf die Bedeutung von Wasser für den Klimaschutz aufmerksam machen. Im Fokus steht gemäß dem Motto der Wasserwende die Emissionseinsparung durch Leitungswasser im Gegensatz zu der im Schnitt 500mal klimaschädlicheren Wasservariante aus der Plastikflasche. Doch es gibt bereits weitere Ideen dazu, welche Rolle die Wasserwende für den Klimaschutz spielt und wie jeder Einzelne mit seinen täglichen Entscheidungen zu mehr Ressourcenschutz beitragen kann. Gleichzeitig tun Sie etwas für ihre Gesundheit und sparen dabei noch Geld. Unterstützt wird das Projekt außerdem vom Klimaquartier Waldsee (Umweltschutzamt), Parents for Future, dem BUND und dem NABU.
Weitere Informationen unter:
https://atiptap.org/projekte/wasserwende/wasser-quartiere/
http://regiowasser.ak-wasser.de/node/123

Mit Regenwasser die Umwelt schützen? Informationen Rund um die Aktionsgruppe zur naturnahen Regenwasserbewirtschaftung finden Sie auf ihrem Blog unter: https://www.ebook-tipp.eu/

PED Urban: ein Forschungsprojekt

Unser Klimaquartier Waldsee ist in ein größeres Forschungsprojekt, dem „PED Urban“, eingebettet worden. Die europäische Union unterstützt die Transformation von Quartieren: Bis zum Jahr 2025 sollen 100 "Positive Energy Districts" (PEDs) erforscht werden.   
 
Wie kann eine nachhaltige Energieversorgung des Stadtteils Waldsee aussehen? Welche Energieinfrastrukturoptionen gibt es, welche Transformationspfade sind realistisch? Kann ein Bestandsquartier mit städtebaulicher Erhaltungssatzung und Denkmalschutz eine positive Rolle im Gesamtenergiesystem der Stadt Freiburg übernehmen?
 
Mit diesen Fragen beschäftigt sich das EU Forschungsprojekt des Fraunhofer ISE in Kooperation mit der bnNETZE GmbH. Hier wird analysiert, wie der Stadtteil Waldsee in Abhängigkeit der baulichen Struktur, der Bevölkerungsdichte und der Nutzungen sein vorhandenes lokales Erneuerbare Energien-Potential und seine Energieeffizienz durch ein smartes Energiesystem mit Sektorenkopplung, Speicherung und einem intelligenten Energiemanagement ausschöpfen kann.
 
Das Projektteam erarbeitet dabei nicht nur die Grundlagen wie etwa eine einheitliche Definition von „klimaneutralen Quartieren“ und eine geeignete Bilanzierungsmethodik. Neben konkreten Technologie- und Systemfragen werden auch Fragen zu Geschäftsmodellen, einem regulativen Umfeld, der Akzeptanz und Partizipation beantwortet.
 
Wir freuen uns, für das Projekt ausgewählt worden zu sein und halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden. Für Mehr Informationen kontaktieren Sie uns:
klimaquartier@stadt.freiburg.de

Klimaschutz in Freiburg

Klimaschutz ist heute eine der wichtigsten Aufgaben von Politik und Gesellschaft. Mit dem Beschluss des Freiburger Klimaschutzkonzeptes und des Freiburger Manifestes für Klima- und Artenschutz am 10. Dezember 2019 hat der Gemeinderat ein klares politisches Zeichen gesetzt und konkrete politische Vorgaben gemacht.

Die Begrenzung des Klimawandels durch wirksamen Klimaschutz kann jedoch nur gelingen, wenn beides zusammenkommt: die richtigen politischen Rahmenbedingungen und Weichenstellungen auf allen politischen Ebenen und das Engagement von jeder und jedem Einzelnen.

Die Ermöglichung und Förderung von Bürger_innen Engagement für mehr Klimaschutz stellt daher – neben zahlreichen anderen Maßnahmen - einen wichtigen Baustein der Klimaschutzpolitik der Stadt Freiburg dar. Hierfür ist die Ebene eines Stadtteils hervorragend geeignet. Das Projekt „Klimaschutzquartier Waldsee“ ist eine von 9 Leuchtturmmaßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt Freiburg.

Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Förderprogramm GebäudeGrün hoch³ :
www.freiburg.de/gg3

Handlungsfelder der Freiburger Nachhaltigkeitsziele
https://www.freiburg.de/pb/1561459.html

Was macht und bietet die Stadt Freiburg für den Klimaschutz?
www.freiburg.de/klimaschutz

Freiburger Klima- und Artenschutz Manifest
mehr...

Nachhaltig leben in Freiburg
www.freiburg.de/pb/1596860.html

Klimaanpassungskonzept, Hitzebelastung, Stadt Freiburg
www.freiburg.de/klimaanpassung

Freiburger CO2 Diät
www.freiburg.de/co2

WAS WIR HEUTE ÜBERS KLIMA WISSEN -- Basisfakten zum Klimawandel, die in der Wissenschaft unumstritten sind    
https://www.klimafakten.de/meldung/was-wir-heute-uebers-klima-wissen-basisfakten-zum-klimawandel-die-der-wissenschaft

Ernährung

Hab&Gut

Mobilität

Energie

Förderprogramme und Angebote zum Thema Bauen und Energie
https://www.freiburg.de/pb/,Lde/530657.html

Beratungszentrum Bauen und Energie
https://www.freiburg.de/pb/,Lde/530657.html

KEFF-Check: kostenlose Energieeffizienzpotential-Erstgespräch für Unternehmen
https://keff-so.de/

Gemeinnützige Beratungsgesellschaft für Energiesparen und Klimaschutz Zuhause
www.co2online.de

EcoTopTen: Einkaufstipps inkl. Bilanz von Treib-hausgas-Ausstoß von Produkte
www.ecotopten.de

Die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz” informiert den Einzelnen über seine individuellen Klimaschutzmöglichkeiten und motiviert ihn, seinen CO2-Ausstoß zu mindern.
www.klima-sucht-schutz.de

Fifty-Fifty: Energiesparprogramm an Freiburger Schule
www.freiburg.de/fiftyfifty

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg für Energiesparberatung
verbraucherzentrale-energieberatung.de

Fördermittel für Klimaschutzaktionen

Förderprogramme und Angebote zum Thema Bauen und Energie
https://www.freiburg.de/pb/,Lde/530657.html

Das Land Baden-Württemberg unterstützt Kommunen, Unternehmen, Vereine, kirchliche Organisationen und kommunale Betriebe damit die Klimaschutzziele nach dem Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg erfüllt werden können. Das Umweltministerium hat das Förderprogramm „Klimaschutz-Plus“ aufgelegt. Anträge können bis zum Ablauf des 30. November 2022 bei der L-Bank gestellt werden.
https://um.baden-wuerttemberg.de/de/klima/informieren-beraten-foerdern/klimaschutz-plus/

Die vom Land Baden-Württemberg finanzierte Allianz für Beteiligung hat einen Förderbaukasten für Zivilgesellschaft, Gemeinden, Städte und Landkreise in BW geschaffen. Auch Klimaschutzaktionen können durch den Förderbaukasten bezuschusst werden.
https://allianz-fuer-beteiligung.de/foerderprogramme/foerderbaukasten/

Förderprogramm "Artenschutz in der Stadt"
https://www.freiburg.de/artenschutz-programm

Natur

Förderprogramm "Artenschutz in der Stadt"
https://www.freiburg.de/artenschutz-programm

Förderprogramm GebäudeGrün hoch³ :
www.freiburg.de/gg3

Labellingprozess Selbermachen naturnah pflegen
www.stadtgruen-naturnah.de/dein-stadtgruen/

Flyer Naturgärten
Download (1,292 MB)

Kontakt

Umweltschutzamt
Klimaschutz und Luftreinhaltung
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
klimaquartier@stadt.freiburg.de

Titelbild: Raphael Baumann