Wandrelief fürs Neue Rathaus

Schirin Kretschmann gewinnt Kunstwettbewerb

Der Neubau des Rathauses im Stühlinger geht in seine entscheidende Phase. Jetzt ist auch die Frage der sogenannten Kunst am Bau geklärt: Die 36-jährige Schirin Kretschmann, Künstlerin aus Berlin, hat das Preisgericht mit ihrer Arbeit LIMON 2016 überzeugt und wird die 47 Meter lange und 4 Meter hohe Wand im Erdgeschoss des neuen Rathauses gestalten.

Fotomontage

Die Arbeit von Schirin Kretschmann wird den zentralen Empfangsbereich des neuen Rathauses entscheidend prägen. Bei dem aus zwei Glasebenen bestehenden Wandrelief wird auf der raumseitigen Glasscheibe händisch ein leuchtend gelber Farbgrund hergestellt. In einem handwerklich-künstlerischen Verfahren wird Kretschmann durch eine große Bewegung quer über den Raum eine dynamische, wellenförmige Form „abkratzen“, die sich bei genauer Betrachtung aus mannigfaltigen filigranen Einzelverläufen zusammensetzt. Durch die freigesetzten Bereiche wird die dahinterliegende, im Siebdruckverfahren hergestellte grauweiße Fläche sichtbar. Es entstehen verschiedene Einsichten, Licht- und Schattenspiegelungen, die dem Raum eine entscheidende Tiefe geben.

Das Kunstwerk als integraler Bestandteil der Architektur in leuchtendem Gelb überzeugte die Jury vor allem wegen seiner „guten Balance zwischen kraftvoller Geste und der Interpretation in den Raum.“ Die Jury beeindruckte auch die Idee einer händisch hergestellten Arbeit, die die Wand als Ganzes mit einer dynamischen Wellenbewegung überzieht. Schirin Kretschmann schafft kein Abbild, lässt aber beim Betrachter Analogien zu Naturformen, Landschaften und kosmischen Phänomenen zu. Ohne selbst eine bestimmte Deutung vorzugeben, verwandelt das Kunstwerk den Empfangsbereich des Bürgerservicezentrums „in einen einzigartigen Verweilraum, den der Besucher individuell visuell erkunden“ kann.

Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach dankte der Jury für das sachlich konstruktive Auswahlverfahren, bei dem insge-samt 12 Arbeiten von renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland und der Schweiz zu bewerten waren. Die eingereichten Arbeiten zeigen in Technik und Aussagen unterschiedliche Ansätze: Von fotografischer digital hergestellter Installation über Wandreliefs zu graffitiartigen Modellen bis hin zu einem interaktiven Modell als soziale Plastik und malerischen Skulpturen waren vielfältige und überzeugende Arbeiten zu beurteilen.

Schirin Kretschmann, 1980 in Karlsruhe geboren, lebt und arbeitet in
Berlin. Sie studierte Malerei / Grafik bei Prof. Leni Hoffmann und Prof.
Axel Heil (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe /
Freiburg), bei Prof. Abraham Cruzvillegas (ENPEG La Esmeralda, Mexico
City) und Germanistik (Universität Freiburg). Aktuell promoviert sie mit
einem künstlerisch-wissenschaftlichen Projekt an der Bauhaus Universität
Weimar. Seit 2013 hat sie einen Lehrauftrag für Zeichnung an der
Fakultät Gestaltung der Hochschule Pforzheim.

Für die Realisierung einschließlich des Künstlerhonorars stehen 240.000 Euro zur Verfügung. Im nächsten Schritt wird die Künstlerin in enger Abstimmung mit den Architektinnen und Architekten des Rathauses im Stühlinger die weitere Umsetzung abstimmen. Das Kunstwerk soll zeitgleich zur Eröffnung des Neubaus im November fertig gestellt sein.

Das Gebäudemanagement Freiburg zeigt die zwölf einge-reichten Arbeiten in einer kleinen Ausstellung ab Donnerstag, 4.Februar bis einschließlich Freitag, 12.Februar, im Technischen Rathaus, Fehrenbachallee 12, Öffnungszeiten: Mo-Mi 7 Uhr bis 17:30 Uhr, Do 7 bis 18 Uhr, Fr 7 Uhr bis 16 Uhr